09.06.2006 13:54 |

Tödliche Kollision

Familienvater kracht in Zug

Im Bezirk St. Pölten ist ein Klein-Lkw in eine Triebwagengarnitur gekracht. Der Fahrzeuglenker dürfte den herannahenden Zug am unbeschrankten Bahnübergang übersehen haben. Für den 31-Jährigen kam jede Hilfe zu spät - er starb im Wrack.

Der Unfall hat sich am Freitag zwischen St. Georgen am Steinfeld und Wilhelmsburg in Niederösterreich ereignet.

Fahrzeug wurde 300 Meter mitgeschleift
Der Klein-Lkw wurde vom Triebwagen erfasst und 300 Meter weit mitgeschleift. Laut Auskunft der Niederösterreichischen Rettungsleitstelle konnte der Lenker aus St. Georgen nur noch tot aus dem Auto-Wrack geborgen werden.

Das Unfallopfer war Vater von vier Kindern. Ein Kriseninterventionsteam kümmert sich um die Familie des Getöteten.

Symbolbild

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol