24.10.2015 06:00 |

Schön und gefährlich

Die zehn heißesten Bond-Girls aller Zeiten

Viele sind sich bereits sicher: Monica Bellucci ist nicht nur das älteste, sondern dürfte auch als heißestes Bond-Girl - auch wenn sie der Bezeichnung "Bond-Lady" den Vorzug gibt - in die Filmgeschichte eingehen. In hoch erotischen Dialogen verführt sie als Lucia Sciarra mit italienischer Eleganz nicht nur James Bond (Daniel Craig), sondern auch das Publikum. Wir verraten, wer die zehn heißesten Bond-Girls aller Zeiten sind.

Seit 1962 dürfen sie bei keinem Bond fehlen: die Bond-Girls. Schön, intelligent und gefährlich sorgen sie für die knisterndsten Momente in jedem 007-Abenteuer. 58 hat es bereits gegeben - darunter berühmte Filmschönheiten wie Kim Basinger, Jane Seymour oder Halle Berry.

Zum Start des neuesten Bond-Films "Spectre" (Premiere: 26. Oktober) stellen wir die zehn heißesten Bond-Girls aller Zeiten vor!

Platz 1: Monica Bellucci als Lucia Sciarra in "Spectre". Die schöne italienische Schauspielerin ist mit 51 Jahren zwar das älteste, aber auch das attraktivste Bond-Girl aller Zeiten. Sie wünscht sich übrigens, als Bond-Lady bezeichnet zu werden.

Platz 2: Ursula Andress als Honey Ryder in "James Bond jagt Dr. No". Sie war das erste Bond-Girl und hat als sexy Muschelsammlerin im weißen Bikini die Latte für alle Bond-Girls nach ihr hoch gelegt.

Platz 3: Denise Richards als Dr. Chrismas Jones in "Die Welt ist nicht genug". Als Atomwissenschaftlerin in Hotpants und Tanktop machte Richards weltweit die Männer wuschig.

Platz 4: Halle Berry als Jacintha "Jinx" Johnson in "Stirb an einem anderen Tag". Die Oscar-Preisträgerin verdrehte Pierce Brosnan im orangefarbenen Bikini den Kopf.

Platz 5: Olga Kurylenko als Camille in "Ein Quantum Trost". Es soll Männer geben, die bei der Wahl des heißesten Bond-Girls alle anderen außer Acht lassen und nur sie erwählen würden.

Platz 6: Honor Blackman als Pussy Galore in "Goldfinger". Keine Frage hatte sie eindeutig den schärften Namen aller Bond-Girls.

Platz 7: Eva Green als Vesper Lynd in "Casino Royale". Eine der wenigen Bond-Schönheiten, die James Bond wirklich gezähmt haben.

Platz 8: Jane Seymour als Solitaire in "Leben und Sterben lassen". Eines der geheimnisvollsten Gespielinnen des Helden.

Platz 9: Rosamunde Pike als Miranda Frost in "Stirb an einem anderen Tag". Sogar in einem Eishotel unterm Fell sorgte die Britin für heiße Anblicke.

Platz 10: Kim Basinger als Domino Petachi in "Sag niemals nie". Mit ihr hätten sich viele Männer gerne verbündet.

Aber auch andere Bond-Girls bleiben uns in Erinnerung. Hier die Bilder zum Durchklicken:

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.