Mi, 15. August 2018

Mehrere Verletzte

29.03.2015 09:43

Kanada: A320 schießt bei Landung über Piste hinaus

Ein Airbus A320 der Fluggeselllschaft Air Canada ist am Sonntag bei der Landung in Halifax in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia von der Piste abgekommen. Dabei wurden mindestens 23 Personen verletzt. Air Canada nannte keinen Grund für die ungemütliche Landung. In der ostkanadischen Stadt herrschten aber starker Schneefall und schlechte Sicht. Die Behörden untersuchen den Vorfall.

Peter Spurway, Sprecher des Stanfield International Airport in Halifax, sagte, alle Passagiere und die Crew des aus Toronto kommenden Fluges AC624 seien von Bord gegangen, nachdem die Maschine abseits der Piste zum Stehen gekommen war. 25 von ihnen seien mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Air Canada berichtete von nur 23 Verletzten.

Fotos zeigten die Maschine mit Beschädigungen am vorderen Teil in dichtem Schneetreiben abseits der Landebahn stehend. Ob das schlechte Wetter Ursache des Unglücks war, blieb zunächst unklar. Zum Zeitpunkt des Unfalls war nach Angaben Spurways am Flughafen der Strom ausgefallen. Die Notstromversorgung habe aber funktioniert, die Landebahn sei beleuchtet gewesen. Die Behörden untersuchen nun den Vorfall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.