22.03.2015 14:14 |

War zu erwarten

Austria feuert Coach Baumgartner - Ogris übernimmt

Ein Trainerwechsel soll die sportliche Talfahrt der Wiener Austria stoppen. Wie der Tabellensiebente der Fußball-Bundesliga am Sonntag bekanntgab, wurde Gerald Baumgartner nach rund zehn Monaten beurlaubt und durch den bisherigen Amateure-Coach Andreas Ogris ersetzt. Die violette Ikone soll das Ruder bis Saisonende noch herumreißen. "Wir müssen Impulse setzen", sagte Sportdirektor Franz Wohlfahrt. Im Video oben sehen Sie die Highlights der jüngsten 0:1-Pleite gegen Ried.

Einmal mehr wurde die Austria damit ihrem Ruf als "Trainerfriedhof" gerecht. Nach Karl Daxbacher (bis Dezember 2011) standen bei der Austria mit Ivica Vastic (2012), Peter Stöger (2012/13), Nenad Bjelica (2013/14), Herbert Gager (2014) und nun Gerald Baumgartner zuletzt fünf Trainer binnen etwas mehr als drei Jahren an der Seitenlinie. Ogris ist beim 24-fachen Meister der 31. Übungsleiter seit 1990.

Wie der Verein mitteilte, sei der Entschluss nach der 0:1-Heimschlappe gegen Ried am Samstag gefallen, die zugleich die vierte Niederlage im siebenten Frühjahrsspiel und einen herben Rückschlag im Kampf um einen Europacupplatz bedeutete.

"Schonungslose Analyse"
Es habe eine "schonungslose Analyse" zwischen Wohlfahrt, AG-Vorstand Markus Kraetschmer und dem Präsidium gegeben. "Wir haben nach dem Spiel eingehende Diskussionen geführt, sehen unsere sportlichen Mindestziele sehr gefährdet, müssen als Club-Verantwortliche die aktuellen Entwicklungen sehen und Impulse setzen", wurde Wohlfahrt in einer Aussendung zitiert. "Demnach habe ich dem Präsidium und Vorstand einen Vorschlag unterbreitet, der einstimmig angenommen wurde."

"Wir bedauern diesen Schritt, natürlich ist das keine schöne Situation für alle Beteiligten. Jetzt ist aber der Zeitpunkt, wo wir ein Zeichen setzen mussten, um die sportliche Talfahrt zu stoppen", erklärt AG-Vorstand Markus Kraetschmer. "Wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber die Ergebnisse der vergangenen Wochen, die Art und Weise, wie diese zustande kamen und vor allem die Situation zehn Spieltage vor Saisonende zwangen uns, aus Verantwortung dem Klub gegenüber zu handeln", meinte Kraetschmer.

Montag erstes Ogris-Training
Schon am Montagnachmittag wird der 50-jährige Ogris das Training der Veilchen leiten, denen in zwei Wochen der schwere Gang zu Meister Salzburg bevorsteht. Angesichts der tristen Tabellensituation - sechs Punkte fehlen auf den fünftplatzierten WAC - ist möglicherweise der Cup der letzte Rettungsanker im Hinblick auf einen internationalen Bewerbn, den man schon zum zweiten Mal in Folge zu verpassen droht. Dabei hatte man den eigenen Anhang 2013/14 noch mit der Teilnahme in der Gruppenphase der Champions League verwöhnt.

Zuletzt Coach in Regionalliga
Der 63-fache ÖFB-Teamspieler Ogris, der von 1983 bis 1997 mit Ausnahme von drei Saisonen stets für die Veilchen stürmte, betreute seit 2014 die violetten Amateure in der Regionalliga. Wie der Verein betonte, solle Ogris, der die UEFA-Pro-Lizenz besitzt, im Sommer auch wieder in sein eigentliches Amt zurückkehren. Wohlfahrt sei jedenfalls von den Gremien ab sofort beauftragt, intensive Gespräche für einen neuen Cheftrainer ab der kommenden Saison zu führen.

Für Baumgartner hingegen, der ebenso wie Co-Trainer Renato Gligoroski beurlaubt wurde, endete das erste Engagement im heimischen Oberhaus mit einer Bruchlandung. Das schwere Erbe, das Peter Stöger mit dem Meistertitel 2012/13 hinterlassen hatte, war nach Bjelica und Gager auch für den 50-jährigen Salzburger nicht zu stemmen. Am 8. März dürfte Baumgartner mit dem 2:1-Derbysieg über Rapid noch einmal den Kopf aus der Schlinge gezogen haben, nach dem 1:1 gegen die Admira und dem nunmehrigen 0:1 gegen Ried war aber endgültig Endstation - nach nicht einmal ganz zehn Monaten.

Baumgartner ist nur dritte Wahl gewesen
Baumgartner war im Mai 2014 als Gager-Nachfolger an den Verteilerkreis gekommen - und das eigentlich nur als dritte Wahl nach dem nunmehrigen Salzburg-Trainer Adi Hütter sowie den vom 1. FC Köln nicht losgeeisten Manfred Schmid. Einen guten Ruf hatte er sich durch den Cupsieg 2013 mit Regionalligist Pasching und durch den Einzug ins Cupfinale 2014 mit Zweitligist St. Pölten erarbeitet. "Ich habe noch nie eine Mannschaft in den Keller geführt. Meine Teams sind immer besser geworden", hatte er in seiner Eigenschaft als St. Pölten-Coach betont.

Von Baumgartner versprach sich die Führung der Austria eine Rückkehr zu alten Tugenden, aggressives Pressing sollte am Verteilerkreis Einzug halten, selbst der Name Borussia Dortmund fiel bei der Vorstellung des Neuen. Davon war schließlich aber nur wenig zu sehen, die Umsetzung einer klaren Spielphilosophie nicht zu erkennen. Eine oft angespannte Kadersituation machte es Baumgartner dabei nicht unbedingt leichter. Zuletzt war es etwa der nicht adäquat nachbesetzte Abgang von Goalgetter Omer Damari, der die Veilchen einer ihrer wenigen Qualitäten in dieser Saison beraubte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
21.11.
22.11.
23.11.
24.11.
25.11.
26.11.
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
FC Admira Wacker Mödling
14.30
FK Austria Wien
TSV Hartberg
14.30
SCR Altach
SK Rapid Wien
17.00
SK Sturm Graz
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
FC Dornbirn 1913
Deutschland - Bundesliga
FC Augsburg
15.30
Hertha BSC
TSG 1899 Hoffenheim
18.00
1. FSV Mainz 05
England - Premier League
Sheffield United
17.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
12.00
CF Getafe
CA Osasuna
14.00
Athletic Bilbao
SD Eibar
16.00
Deportivo Alavés Sad
CF Villarreal
18.30
RC Celta de Vigo
Real Valladolid
21.00
FC Sevilla
Italien - Serie A
Bologna FC
12.30
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Hellas Verona
15.00
AC Florenz
AS Rom
15.00
Brescia Calcio
US Sassuolo Calcio
15.00
SS Lazio Rom
UC Sampdoria
18.00
Udinese Calcio
US Lecce
20.45
Cagliari Calcio
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
AS Monaco
AS Saint-Étienne
17.00
Montpellier HSC
FC Toulouse
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
Sivasspor
Kasimpasa
14.30
Genclerbirligi SK
Alanyaspor
14.30
Göztepe SK
Malatya Bld Spor
17.00
Fenerbahce
Niederlande - Eredivisie
FC Groningen
12.15
Feyenoord Rotterdam
PSV Eindhoven
14.30
SC Heerenveen
RKC Waalwijk
14.30
FC Emmen
VVV Venlo
16.45
FC Twente Enschede
Sparta Rotterdam
16.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
18.00
KV Kortrijk
St. Truidense VV
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
16.00
OFI Kreta FC
Asteras Tripolis
16.15
Volos Nps
FC PAOK Thessaloniki
17.00
AE Larissa FC
AEK Athen FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Panaitolikos
18.30
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Ufa
09.30
PFC Sochi
FC Ural Jekaterinburg
12.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
14.30
FC Krasnodar
ZSKA Moskau
17.00
FC Krylia Sovetov Samara
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
SFC Desna Tschernihiw
Karpaty Lemberg
13.00
FC Olimpik Donezk
FC Dynamo Kiew
16.00
FC Mariupol
England - Premier League
Aston Villa
21.00
Newcastle United
Italien - Serie A
Spal 2013
20.45
Genua CFC
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
18.00
Gaziantep FK
UEFA Champions League
Galatasaray
18.55
FC Brügge
FC Lokomotiv Moskau
18.55
Bayer 04 Leverkusen
Real Madrid
21.00
Paris Saint-Germain
Tottenham Hotspur
21.00
Olympiakos Piräus
Roter Stern
21.00
FC Bayern München
Manchester City
21.00
FC Shakhtar Donetsk
Atalanta Bergamo
21.00
NK Dinamo Zagreb
Juventus Turin
21.00
Atlético Madrid

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen