13.03.2015 16:15 |

Laut Insider-Bericht

IS-Killer "Jihadi John" war in Österreich

Seine Taten sorgen weltweit für Erschütterung, er ist DAS Gesicht der IS-Enthauptungen: der Brite Mohammed Emwazi alias "Jihadi John". Und wie die "Krone" bei Insider-Recherchen erfuhr, soll der 26-Jährige vor nicht einmal acht Monaten in Wien gewesen sein.

Monatelang wurde über die Identität des IS-Schlächters mit britischem Akzent spekuliert - vor wenigen Wochen wurde dann das Foto des enttarnten "Jihadi John" veröffentlicht.

"Er hat nicht radikal gewirkt"
"Er war letztes Jahr hier in Wien, Anfang des Ramadan. Ich habe mich beim Essen mit ihm unterhalten. Er hat nicht radikal gewirkt - ganz im Gegenteil: Er gab sich als besonnener Muslim. Er hat sich dafür starkgemacht, Jugendlichen den Inhalt des Koran verständlich zu machen. Er hat gesagt, dass er jetzt nach München und dann wieder zurück in die Heimat fliegt", so ein Insider zur "Krone".

"Ich hab' geglaubt, mich trifft der Schlag"
Wenig später erschien das erste Enthauptungsvideo, in dem der Islamist mit kuwaitischen Wurzeln die Hautrolle spielte. Der Insider: "Ich hab' geglaubt, mich trifft der Schlag, als ich sein Foto gesehen habe."

Weiter Bangen indes um Geisel Dalibor S. (39) in Lybien. "Gott lässt nur die stärksten Soldaten in die härtesten Schlachten ziehen", macht die Tochter des Österreichers sich und ihrer Familie auf Facebook Mut.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen