Mi, 19. Dezember 2018

Kreischberg-WM

22.01.2015 20:52

Youngster Ladner "flog" auch im Finale zu Platz 6

Der 16-jährige Marco Ladner hat bei der Heim-WM am Kreischberg mehr als eine Talentprobe abgelegt. Der Tiroler behielt auch im Ski-Halfpipe-Finale die Nerven und fuhr mit 72,40 Punkten einen sechsten Platz nach Hause. "Er hat eine große Zukunft vor sich", war auch Christian Rijavec, der Sportliche Leiter im ÖSV für Ski-Freestyle, von der Leistung des Team-Babys angetan.

Die Goldmedaille ging bei den Herren an den 23-jährigen US-Amerikaner Kyle Smaine (88,00), der sich vor dem Franzosen Joffrey Pollet-Villard (86,60) und dem Schweizer Yannic Lerjen (82,40) durchsetzte. Bei den Damen gab es gleich zweimal Edelmetall für die Eidgenossen, Virginie Faivre holte Gold und Mirjam Jäger Bronze. Silber ging an die Kanadierin Cassie Sharpe.

Ladner, der vor einem Jahr in Sotschi zum jüngten Olympiateilnehmer im Ski-Freestyle avanciert war (Platz 19), verpatzte im Flutlichtbewerb vor großer Zuschauerkulisse den ersten Lauf, katapultierte sich aber mit dem zweiten Run an die sechste Stelle, im dritten erhöhte er sein Score noch einmal auf 72,40.

"Nach dem ersten Run war ich traurig!"
"Es hat alles super geklappt, zwar nicht so gut wie in der Quali, aber es hat trotzdem hingehaut. Im ersten Run, als ich gleich schlecht gelandet bin, war ich natürlich traurig. Im zweiten Run war die Nervösität dann weg. Es hat voll Spaß gemacht. Mir macht Skifahren so viel Spaß", sagte Ladner. "Ich bin mehr als happy, ich hätte mir nie gedacht, dass ich ins Finale komme. Ich werde jetzt gleich viel weitertrainieren, damit ich das nächste Mal wieder ins Finale fahre."

Aber zuerst wird gefeiert, viele Freunde sind an den Kreischberg gekommen. "Ich hoffe, es sind auch ein paar Mädels da", meinte der Teenager und lachte.

Rijavec war "absolut zufrieden"
Anders als im Slopestyle, wo man sich einen Finaleinzug erwartet hatte (4. Viktor Moosmann, 7. Luca Tribondeau), wurde Rijavec von der Leistung Ladners überrascht: "Ich bin absolut zufrieden. Wenn man bedenkt, dass wir ohne Erwartungen hieher gekommen sind. In der Halfpipe haben wir uns gedacht, da geht es um eine solide Teilnahme und eine Platzierung im Mittelfeld", sagte er.

Ladner hat am Kreischberg davon profitiert, dass Lukas Müllauer nach seinem WM-Slopestyle-Einsatz auch in die Halfpipe ging. "Das war das Beste, das Marco passieren hat können, dass Müllauer ihm im Training um die Ohren fährt. Höhenmäßig, nicht von der Schwierigkeit und der Coolness her. Das hat ihn so geärgert, dass er sicher eineinhalb Meter an Höhe zugelegt hat. Marcos Auftritt war absolut lässig", lobte Rijavec.

Alle Feuerproben hinter sich
Und der Sportliche Leiter ist überzeugt, dass in Zukunft noch einiges kommen wird: "Vergangenes Jahr Olympia, jetzt hier die Heim-WM vor seinen Leuten und seiner Familie. Der Bua ist 16, er hat wirklich die Feuerprobe aller Arten von Publikum hinter sich. Jetzt ist er entspannt. Ladner und Müllauer, das ist sicher das Duo, das sich in Zukunft matchen und pushen wird."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.