17.11.2014 10:07 |

Wegen Betrugs

Anklage gegen Ex-FC-Lustenau-Präsident Sperger

Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat Anklage gegen Dieter Sperger, den ehemaligen Präsidenten des FC Lustenau, erhoben. Laut Medienberichten wird der frühere Vermögensberater der Veruntreuung von Kunden- und Stiftungsgeldern in der Höhe von 1,2 Millionen Euro bezichtigt. Die Anklage ist noch nicht rechtskräftig, der 52-Jährige bestreitet die Vorwürfe.

Sperger soll zum einen Kundengelder gar nicht veranlagt und zum anderen mit risikoreichen Veranlagungen verspekuliert haben. Dabei habe er Finanzprodukte mit der für ihn höchsten Bankenprovision ausgewählt. Er sitzt seit Februar wegen Flucht- und Tatbegehungsgefahr in Untersuchungshaft.

Lizenz für Erste Liga erschlichen?
Die Geschäfte Spergers wurden auch in Zusammenhang mit seiner Tätigkeit als Fußballfunktionär gebracht. In einer Anzeige im Juni 2012 hatte es geheißen, der FC Lustenau habe sich die Lizenz für die Erste Liga erschlichen. Im Jänner 2013 wurden die finanziellen Probleme des FC Lustenau dann öffentlich.

Der Verein wurde im März 2013 von der Fußball-Bundesliga wegen "mehrfacher Verstöße gegen Verpflichtungen aus dem Lizenzierungsverfahren" zum Zwangsabstieg verurteilt, eine Woche später wurde über den FC das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Überschuldung lag bei 1,3 Mio. Euro. Im Mai 2013 stimmten die Gläubiger dem Sanierungsplan des Vereins zu, Sperger trat als Präsident zurück.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.