Di, 21. August 2018

"Es ist ernst"

22.09.2014 08:00

Jennifer Lawrence bei Chris Martin eingezogen

Zwischen Jennifer Lawrence und Chris Martin ist es inzwischen "ernst", wie Freunde des Paares verraten. Die Oscarpreisträgerin soll bereits verdächtig viel Zeit im umgerechnet knapp acht Millionen teuren Anwesen des Coldplay-Frontmanns in Malibu, Kalifornien, verbringen.

Ein Insider verrät gegenüber der britischen Zeitung "Daily Mirror": "Das ist es für Chris. Er bewundert sie und sie sind unzertrennlich geworden. Sie ist schon so gut wie bei ihm eingezogen."

Der 37-jährige Rocker trennte sich erst im März dieses Jahres nach zehn Jahren Ehe von seiner Noch-Frau Gwyneth Paltrow, mit der er Tochter Apple (10) und Sohn Moses (8) hat.

Ursprünglich soll Martin gehofft haben, die Dinge mit der blonden Oscarpreisträgerin wieder in Ordnung bringen zu können. Nun soll er sein Vorhaben jedoch geändert haben, nachdem er sich in die kesse 24-Jährige verguckt hat. Der Insider meint: "Chris ist verliebt. Es gab zwar eine Chance, die Dinge mit Gwyneth wieder auf die Reihe zu bekommen, aber jetzt nicht mehr. Es ist wahrscheinlich, dass Chris und Gwyneth sich bald offiziell scheiden lassen. Es wäre nur fair zuzugeben, dass Jennifer mehr als nur ein Paar Sachen bei ihm hat."

Bislang hat keiner der beiden Verliebten sich zu den Beziehungsgerüchten offiziell geäußert. Freunde wollen jedoch schon die Hochzeitsglocken läuten hören. "Es ist ernst", heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.