Di, 19. Juni 2018

Zehn Wochen Pause

28.07.2014 18:00

Teilriss des Kreuzbandes bei Leipzig-Stürmer Boyd

Der frühere Rapid-Stürmer Terrence Boyd hat bei seinem neuen Klub RasenBallsport Leipzig kurz vor Saisonstart in der zweiten deutschen Bundesliga eine schwere Knieverletzung erlitten. Der 23-jährige US-Amerikaner fällt nach einem Teilriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie mindestens zehn Wochen aus. Das gab der Red-Bull-Klub am Montag bekannt.

Boyd zog sich die Verletzung am Samstag in einem Testspiel gegen die Queens Park Rangers (2:0) zu. Der Angreifer, der im Großkader der USA für die WM in Brasilien gestanden ist, soll laut Klubangaben nicht operiert, sondern mit konservativen Methoden behandelt werden. Boyd war im Sommer für kolportierte zwei Millionen Euro von Rapid nach Leipzig gewechselt.

Leipzig startet am Samstag zu Hause gegen den VfR Aalen in die Zweitliga-Saison. Der Aufsteiger wird allerdings von Personalsorgen geplagt. Neben Boyd fallen auch Torhüter Fabio Coltorti, die Verteidiger Fabian Franke und Mikko Sumusalo sowie Mittelfeldspieler Henrik Ernst länger aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.