Mo, 20. August 2018

6 Jahre und 3 Monate

17.01.2014 19:28

Fenerbahce-Präsident muss ins Gefängnis

Im Betrugsskandal in der türkischen Süper Lig hat das Oberste Gericht eine Gefängnisstrafe für den Präsidenten von Fenerbahce Istanbul, Aziz Yildirim, bestätigt. Damit müsse der Vereinschef, der bis zu der Entscheidung auf freiem Fuß war, ins Gefängnis, berichteten türkische Medien am Freitag. Yildirim verliere mit der Entscheidung auch endgültig sein Amt beim türkischen Spitzenklub, hieß es.

In dem Prozess gegen mehrere Dutzend Angeklagte war Yildirim im Sommer 2012 wegen Betrugs und Bildung einer kriminellen Vereinigung zu einer Strafe von sechs Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Das Verfahren bezog sich auf bis zu 19 verschobene Spiele in der Süper Lig und weitere Manipulationen in der zweiten Liga in der Spielsaison 2010/11. Fenerbahce hatte sich damals erst in der letzten Runde gegen Sivasspor den Titel gesichert. Auch diese Partie wurde den Ermittlungen zufolge verschoben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International
Aus „Schützengraben“
Irre! Lazio-Rom-Ultras wollen Frauen verbannen
Fußball International
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.