Fr, 17. August 2018

Handball-EM

14.01.2014 22:34

ÖHB-Team verliert gegen Gastgeber Dänemark 29:33

Gastgeber und Titelverteidiger Dänemark ist für Österreichs Handball-Männer wie erwartet eine Nummer zu groß gewesen. Im zweiten Auftritt bei der EM musste sich die Auswahl von Patrekur Johannesson am Dienstag in Herning mit 29:33 geschlagen geben, stemmte sich dank eines kämpferischen Auftritts aber erfolgreich gegen eine hohe Niederlage. Der Aufstieg ist ohnehin weiter in Reichweite.

Vor 14.000 Zuschauern in einer brodelnden und ausverkauften Jyske Bank Boxen konnte Österreich nach der 30:20-Überraschung gegen Tschechien am Sonntag dem großen Titelfavoriten zwar nie richtig gefährlich werden, zeigte aber bis zum Schluss eine engagierte Leistung und hielt das Ergebnis in erträglichen Grenzen.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt der ÖHB-Truppe ohnehin nicht. Am Donnerstag steht das letzte Spiel gegen Mazedonien an, das sich am Dienstag von Tschechien mit einem 24:24 trennte. Ein Remis würde fix den Aufstieg bringen, je nach dem Ergebnis im Parallelspiel könnte auch eine Niederlage reichen.

Im Vergleich zum Tschechien-Spiel startete Österreich nur mit einer Änderung. Am Kreis agierte Markus Wagesreiter, der aber bald Christoph Edelmüller Platz machte. Überhaupt nahm Johannesson im Lauf des Spiels zahlreiche Veränderungen vor, durchschlagenden Erfolg brachte es keine. Dabei begann die Partie gut. Kapitän Viktor Szilagyi sorgte für die 1:0-Führung, Santos vergab mit einem technischen Fehler im Gegenstoß die Chance aufs 2:0, die Dänen setzten sich in der Folge auf 3:1 ab.

Szilagyi einzige echte Konstante im Spiel der Österreicher
Szilagyi, der bis zur Hälfte drei Tore erzielte, war auch die einzige echte Konstante im Spiel der Österreicher. Während die schnellen, athletisch starken Dänen immer wieder zu leichten Treffern kamen, sowohl Nikola Marinovic als auch Thomas Bauer im Tor bis zur Pause nur drei Bälle sahen, musste Rot-Weiß-Rot in der Offensive sehr viel Aufwand betreiben. Roland Schlinger, am Sonntag noch einer der Matchwinner, fand etwa am linken Aufbau kaum ein Durchkommen, das schnelle österreichische Konterspiel fand überhaupt nicht statt. Dazu gesellten sich immer wieder technische Fehler.

Die Dänen, angeführt von einem glänzenden Superstar Mikkel Hansen, setzten sich Schritt um Schritt ab, bauten während der ersten Zwei-Minuten-Strafe für Österreich den Vorsprung erstmals auf fünf Tore aus (13:8/21.). Zur Pause stand ein 18:12. Die ÖHB-Auswahl bäumte sich aber auch nach dem Seitenwechsel wieder auf, verkürzte nach zwischenzeitlichem Sieben-Tore-Rückstand auf 15:20 und überstand eine doppelte Unterzahl einigermaßen glimpflich (22:16/39.).

Weil die Abwehr auch besser stand als noch in der ersten Hälfte, kam man in der Schlussphase sogar noch mehrmals auf vier Tore heran. In Verlegenheit ließen sich die Dänen davon freilich nicht mehr bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International
City im Pech
De Bruyne fällt für den ganzen Herbst aus!
Fußball International
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.