29.11.2005 13:38 |

Cyber-Knuddelei

Streicheleinheiten übers Internet

In Zeiten zunehmender Vereinsamung sehnen sich immer mehr Menschen nach ein paar zusätzlichen Streicheleinheiten. Hilfe naht jetzt aus Singapur: Über eine spezielle Weste sollen Streichelein vom Internet auf Mensch oder Tier übertragen werden.

Bislang haben die Forscher der Nanyang Technological University in Singapur ihr Produkt nur an Hühnern getestet, bald schon sollen jedoch auch Menschen mit Streicheleinheiten aus dem Internet verwöhnt werden.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Eine spezielle Weste, ausgestattet mit Drucksensoren und einer Temperaturregelung, kommuniziert über WLan mit dem Internet. Der Befehl zum Streicheln wird an die Weste gefunkt, so dass die zu streichelnde Person schließlich ein Gefühl von Wärme und Zuneigung empfindet.

"Heutzutage sind Eltern sehr oft beruflich unterwegs, aber Kinder brauchen Umarmungen und Streicheleinheiten", sagt Adrian David Cheok, Professor an der NTU. Auch das Haustier könnte bei Abwesenheit des Herrchens ein wenig Aufmerksamkeit vertragen.

Die Wissenschaftler könnten sich einen Pyjama speziell für Kinder vorstellen, mit dem Eltern ihre Sprösslinge über das Internet knuddeln können. In Zukunft soll es auch möglich sein, dass die Jüngsten ihre Eltern wieder zurückstreicheln können.

Foto: Martin Jöchl

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol