So, 19. August 2018

"Quenelle"-Gruß

29.12.2013 11:32

Torjubel von Anelka sorgt für Aufregung

Der für West Bromwich spielende Nicolas Anelka hat mit einem Torjubel für Aufregung gesorgt. Der französische Ex-Internationale zeigte beim 3:3 gegen West Ham am Samstag den "Quenelle"-Gruß. Dieser wird in Frankreich mit Antisemitismus in Verbindung gebracht. Frankreichs Sportministerin Valerie Fourneyron sprach daraufhin auf Twitter von einer "schockierenden Provokation, ekelhaft".

Der Vorfall wird nun vom englischen Verband untersucht. Anelka verteidigte seine Aktion nach dem ersten seiner beiden Tore und bezeichnete sie als "Widmung an meinen Freund Dieudonne". Gemeint war dabei der umstrittene französische Komiker und Aktivist Dieudonne M'Bala M'Bala, der mehrmals wegen antisemitischer Aussagen gerichtlich belangt wurde.

"Dem Nazi-Gruß nachempfunden"
Frankreichs Regierung hatte erst am Freitag bekannt gegeben, rechtliche Schritte gegen die öffentlichen Auftritte von Dieudonne zu prüfen. Jüdische Gruppen sehen die von ihm erfundene Geste als dem Nazi-Gruß nachempfunden. Dieudonne bezeichnet "la quenelle" als anti-zionistisch und gegen das Establishment gerichtet.

West Bromwichs Interimstrainer Keith Downing nannte die Diskussion über einen antisemitischen Hintergrund der Aktion einen "absoluten Unsinn". Anelka sei "völlig überrascht" von der diesbezüglichen Aufregung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.