Fr, 17. August 2018

Idee aus Japan

06.12.2013 12:10

Smartphone lässt sich beim Gehen nicht benutzen

Ein Smartphone unachtsam während des Gehens zu verwenden, kann mitunter gefährlich sein. In Japan will man dieser Gefahr nun mit einer speziellen neuen Handy-Funktion Herr werden. So hat der Mobilfunker NTT DoCoMo angekündigt, einige seiner Handys mit einem Feature auszustatten, das die Benutzung des Smartphones unterbindet, wenn der Handybesitzer gerade geht.

Es handle sich um eine Art Sicherheitsmodus, der immer dann, wenn jemand beim Gehen das Smartphone benutzen möchte, einen Hinweis einblendet: "Ihr Smartphone zu benutzen, während Sie gehen, ist gefährlich. Das Telefon hat bemerkt, dass Sie gehen. Bitte bleiben Sie stehen!"

Das Handy ist dabei gesperrt und kann erst verwendet werden, wenn der Nutzer stehenbleibt. Zu erkennen, ob jemand geht oder steht, ist für ein aktuelles Smartphone mit seinen Beschleunigungs- und Lagesensoren ein Leichtes, technisch ist die Funktion also nicht besonders schwer umzusetzen.

Zehn Sekunden Nutzung auf Knopfdruck
Dem IT-Portal "CNET" zufolge ist die Funktion optional – wer sie nicht nutzen möchte, ist dazu also nicht gezwungen. Ist die Sicherheitsfunktion aktiviert, lässt sie sich auch vorübergehend umgehen. Wer darauf besteht, sein Handy im Gehen zu verwenden, der kann einen Knopf am Display drücken, um es zehn Sekunden lang beim Gehen verwenden zu dürfen. Danach erscheint der Sicherheitshinweis aufs Neue.

Auch wenn vermutlich die wenigsten User die neue Funktion tatsächlich einschalten werden, ihre Daseinsberechtigung hat sie. Immer wieder passieren Unfälle, weil Handynutzer während des Gehens in ihr Smartphone vertieft sind - im Video oben fällt eine unachtsame Handynutzerin etwa in einen Kaufhausbrunnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.