08.10.2013 10:47 |

Fürs Weite und Wilde

Jetzt bringt BMW die R 1200 GS als Adventure

Globetrotter warten bereits auf ihr ultimatives Werkzeug: Knapp ein Jahr nach Präsentation der neuen R 1200 GS stellt BMW nun auch die Adventure-Version der besten Reiseenduro der Welt vor. Zwei Zentimeter mehr Federweg, ein Zentimeter mehr Bodenfreiheit und ein um zehn Liter größerer Tank gehören zu den wichtigsten Unterschieden.

Doch die Änderungen gehen noch weiter und machen nicht einmal vor dem Motor Halt. Der wassergekühlte, 1.170 cm³ große Boxer leistet auch hier 125 PS, bekommt aber für noch bessere Fahrbarkeit besonders im Gelände mit circa 950 Gramm mehr Schwungmasse sowie einem zusätzlichen Schwingungsdämpfer im Antriebsstrang ausgestattet.

Der robuste, verwindungssteife Stahl-Gitterrohrrahmen blieb unverändert. Der Tank der Adventure fasst 30 Liter und besteht aus Aluminium. Serienmäßig an Bord sind ABS, Traktionskontrolle sowie die beiden Fahrmodi "Rain" und "Road". Mit den drei zusätzlichen – optionalen - Fahrmodi "Dynamic", "Enduro" und "Enduro Pro" (mit Codierstecker aktivierbar) können die Abstimmungen von ASC, ABS und, falls vorhanden, das semiaktive Fahrwerk Dynamic ESA den besonderen Erfordernissen des Offroad-Betriebs angepasst werden. Damit einhergehen die Erweiterungen "Enduro ABS" und "Enduro ASC" für den Offroad-Betrieb

Angepasst wurde die Geometrie des Längslenkers, dazu wurden die Federwege vorne und hinten um zwei Zentimeter und die Bodenfreiheit um einen Zentimeter erhöht. Ein größeres, per Handrad justierbares Windschild, zusätzliche Luftleitflügel ("Flaps") sowie Handprotektoren sollen den Wind- und Wetterschutz erhöhen. Speziell für den Einsatz im Gelände geeignet sind breite Enduro-Fußrasten und einstellbare und verstärkte Fußhebeleien.

Ab 1. Februar 2014 steht die BMW R 1200 GS Adventure zum Preis von 19.100 Euro bei den österreichischen Händlern.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol