Mi, 19. Dezember 2018

"Missile Command"

10.08.2013 11:00

Kleiner Trick macht YouTube zum Atari-Game

Google ist bekannt für versteckte Spiele in seinen Suchmaschinen-Doodles, jetzt hat der US-Konzern auch der Videoplattform YouTube ein Minispiel spendiert. Mit einem kleinen Trick lässt sich während der Videowiedergabe das klassische Atari-Game "Missile Command" freischalten, bei dem man mit Bodengeschützen heranfliegende Raketen abwehren muss.

Um in den Genuss des Games zu kommen, muss der Benutzer nur während der Videowiedergabe die Zahlenkombination 1980 auf der Website eintippen. Wenn Sie es ausprobieren, sollten Sie darauf achten, die Zahl nicht in das Suchfeld einzutippen, sondern mit dem Mauszeiger zunächst irgendwo auf die Seite klicken und erst dann den Code eingeben.

Waren Sie erfolgreich, bewegt sich das gerade angesehene Video nach unten, und oberhalb des Films kann das Game ausprobiert werden. Ziel ist, die Bodengeschütze vor den anfliegenden Raketen zu schützen, indem man diese abschießt.

Das mag anfangs noch recht leicht von der Hand gehen, mit zunehmender Raketenzahl wird das Game aber zur echten Herausforderung. Vor allem, weil einmal getroffene Bodengeschütze kaputt sind und man fortan mit weniger Feuerkraft mehr Raketen abwehren muss.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ein großer Schritt“
EU einig über Verbot von Einweg-Plastik
Welt
Schaumgebremst
Rapid: Keine Weihnachten wie immer
Fußball National
System machtlos
Bub (13) bedroht Mitschüler mit Umbringen
Oberösterreich
„Krone“-Interview
Teamchef Foda: „Es gibt Wichtigeres als Fußball“
Fußball National
„Heiße Weihnachten“
Schöne Liz Hurley postet supersexy Bikini-Video
Video Stars & Society
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.