08.07.2013 14:28 |

Nur ein Monat im Amt

Stojtschkow bei ZSKA Sofia schon wieder Geschichte

Der ehemalige bulgarische Stürmerstar Hristo Stojtschkow ist bereits nach einem Monat als Trainer von ZSKA Sofia zurückgetreten. Mehrere Versprechen seien nicht erfüllt worden, begründete der 47-Jährige. Er habe von den "unendlichen Lügen" der Eigentümer genug.

Stojtschkow hatte den finanziell schwer angeschlagenen Rekordmeister erst Anfang Juni übernommen und hätte mit dem Klub aus der Hauptstadt einen Neustart schaffen sollen.

Schon kurz nach dem Amtsantritt Stojtschkows kam es zu ersten Unstimmigkeiten, Ende Juni zog ZSKA Sofia, in der vergangenen Saison Liga-Dritter, auch noch die Nennung für die Europa League zurück und zuletzt wurde auch noch das Insolvenzverfahren über den Klub eröffnet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten