28.05.2013 16:01 |

Weltrekord-Basejump

Russe Valery Rozov flog mit Wingsuit vom Mount Everest

Sechs Jahrzehnte nach der Erstbesteigung durch Edmund Hillary und Tensing Norgay flog der russische Extremsportler Valery Rozov mit seinem Wingsuit von der Nordflanke des 8.848 Meter hohen Mount Everest und stellte damit einen neuen Weltrekord auf. Anlässlich des 60. Jahrestages der Erstbesteigung am 29. Mai 1953 präsentierte der 48-Jährige nun sein jüngstes Projekt, das er bereits am 5. Mai erfolgreich abgeschlossen hatte.

In den letzten Jahren war Rozov mit spektakulären Aktionen weltweit in den Schlagzeilen. 2009 sprang er auf der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka in einen noch aktiven Vulkan, 2010 vom Ulvetanna in der Antarktis, 2012 vom Shivling im Himalaya. Dabei stellte er bei seinem Absprung aus 6.420 Metern einen Weltrekord auf, doch eigentlich war das für den Mann mit unglaublichen 10.000 Basejumps nur der letzte Test für den ultimativen Rekord vom höchsten Berg der Erde.

Vier Jahre Vorbereitungszeit
Gut vier Jahre hatte die Vorbereitung samt Entwicklung eines neuen Wingsuits gedauert, fast drei Wochen waren Rozov und sein Team, bestehend aus vier Bergführern sowie Fotografen und Kameraleuten, schließlich bis zum Absprung unterwegs.

Der Aufstieg erfolgte von der chinesischen Seite über die bekannte Nordroute, als Absprungplatz hatte Rozov den höchsten Punkt der berühmten Nordwand auf 7.220 Metern auserkoren. Vier Tage brauchte er vom Basislager zum Absprungplatz. Exakt um 14.30 Uhr Ortszeit sprang er ab, danach flog er mit rund 200 km/h eine knappe Minute entlang der Nordwand, ehe er sicher auf dem Rongbuk-Gletscher in 5.950 Metern Höhe landete.

"Eigentlich fühlte sich der Sprung aus 7.000 Metern nicht viel anders an als aus 2.000 Metern. Erst auf den Videos merkt man, um wie viel länger es dauert, um vom Fallen ins Fliegen zu kommen", meinte Rozov bei seiner Rückkehr in Moskau.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol