12.04.2013 14:25 |

Jubel in Venezuela

Maradona-Auftritt als sozialistischer Wahlkämpfer

Der Argentinier Diego Maradona hat sich zum Wahlkampffinale in Venezuela als Verstärkung für den Chavez-Kandidaten und Interimspräsidenten Nicolas Maduro präsentiert. Der 52-jährige Freund des gestorbenen Staatschefs Hugo Chavez trat am Donnerstag in Caracas bei der Abschlusskundgebung der Sozialisten auf.

Mit rotem Hemd und mit einer Mütze in Venezuelas Nationalfarben wurde er von Tausenden "Chavistas" gefeiert. Maduro bezeichnete den Weltmeister von 1986 und früheren argentinischen Nationalcoach als großen Freund Venezuelas.

Am Sonntag wird in Venezuela ein neuer Präsident gewählt. Maduro tritt für die Sozialisten und Henrique Capriles Radonski für die Opposition an.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol