Mi, 23. Jänner 2019

Sound trifft Handy

07.10.2005 11:16

Edel: Handy von Samsung und Bang & Olufsen

Bang & Olufsen düfte vor allem Freunden von High-End Audiogeräten ein Begriff sein. Zusammen mit Samsung plant der dänische Edelhersteller jetzt ein Handy für den gehobenen Anspruch. Das Edel-Handy soll unter dem Namen "Serene" noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

Noch dieses Jahr soll das Handy von Bang & Olufsen und Samsung auf dem europäischen Markt erscheinen. "Serene" soll das schmucke Stück heißen und wird das Design und die perfekten Audioeigenschaften von B&O mit der Technik von Samsung vereinen.

Das nur 110 Gramm schwere Handy besteht aus zwei gleich großen Teilen, welche durch ein Scharnier verbunden sind. In der einen Hälfte befinden sich ein breitformatiges 2,1-Zoll-Display und ein Mikrofon, in der anderen Hälfte eine kreisförmige Tastatur und ein Lautsprecher.

Auf unnötige Technik-Spielereien möchten die beiden Hersteller jedoch verzichten. Das Triband-Handy wird nur über grundlegende Funktionen verfügen, stattdessen aber durch einfachsten Bedienkomfort zu überzeugen wissen. "Das Design und Bedienung des Handys sind sehr einfach und direkt, hinter jedem Aspekt steht die Verbindung von Form und Funktion", so Torben Ballegaard Sørensen, Chef von Bang und Olufsen.

Edles Design hat jedoch seinen Preis: "Serene" wird für rund 1000 Euro auf den Markt kommen und daher wohl kaum für jedermann erschwinglich sein.

Fotos: serenemobile.com

Aktuelle Schlagzeilen
„Sport-Leben vorbei“
Karriere beendet: Usain Bolt begräbt Fußball-Traum
Fußball International
„Papa, ich habe Angst“
Sala: Dramatische Nachricht aus Absturz-Flieger
Fußball International
Familie verzweifelt
Urne samt Hunde-Asche auf Postweg verschollen
Niederösterreich
Einrichtungstipps
So leben Sie praktisch und platzsparend
Haushalt & Garten
Kein Deal mit Maurides
Brasilo-Stürmer nicht fit! Rapid braucht Plan B
Fußball National
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungs-Krimi in der Esterhazy-Dynastie
Burgenland
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.