„Krone“ schaute vorbei

Sturm-Profis müssen nicht mehr Fleisch schmuggeln!

Steiermark
10.07.2024 20:00

Doublesieger Sturm schwitzt aktuell in Irdning für die neue Saison. Die  „Steirerkrone“ war beim Camp-Comeback nach 21 Jahren vor Ort und machte sich selbst ein Bild von den Bedingungen. Das Ilzer-Team hat in der Obersteiermark indes den nächsten neuen Spieler begrüßen dürfen.

Der mächtige Grimming leuchtet in der Vormittagssonne, alpengrüne Wiesen rundherum – Sommerfrische-Idylle wie aus dem Bilderbuch. Nur die Sturm-Profis können das Postkarten-Panorama nicht wirklich auskosten. Seit Montag schuftet der Doublesieger beim Camp in Irdning, residiert erstmals seit 21 Jahren wieder im mondänen Schloss Pichlarn.

Emir Karic beim Fußball-Golf mit den Mitarbeitern. (Bild: Pail Sepp/Sepp Pail)
Emir Karic beim Fußball-Golf mit den Mitarbeitern.

Damals war Gilbert Gress Trainer der Schwarzen, er führte ein strenges Regime. „Es hat nur Nudeln mit Tomatensauce gegeben, das Essen war dazu proportioniert“, erinnert sich Zeugwart-Legende Simo Maric an längst verblichene Zeiten. Die hungrigen Mäuler wussten sich aber zu helfen, schmuggelten unter den Nudeln Fleisch auf ihre Teller. Heute unvorstellbar. „Die Hitze, das intensive Training, aktuell sind viele Spieler kaputt. Kohlenhydratreiche Ernährung, Proteine und viel Flüssigkeit sind wichtig“, weiß Sturms Ernährungswissenschaftlerin Darinka Stock.

Beschuss durch Eiswürfel
Nach einer knapp zweistündigen Einheit in der Gluthitze – die Temperatur klettert zielstrebig Richtung 30 Grad-Marke – schmeißen sich die Kicker mit Freude in die Eistonne. Jusuf Gazibegovic hat sogar noch Energie, nimmt seine Mitspieler mit Eiswürfeln unter Beschuss. Der Schmäh rennt.

Gazibegovic, Böving und Co. in der Eistonne. (Bild: Pail Sepp/Sepp Pail)
Gazibegovic, Böving und Co. in der Eistonne.

Von Selbstzufriedenheit nach der Überdrüber-Saison merkt Christian Ilzer nichts. „Aber es ist schon eine Herausforderung, die Mannschaft auf einem Punkt abzuholen, wo sie sehr erfolgreich war. Es ist ein Prozess, den wir gemeinsam gehen. Da geht es nicht nur um die Spieler, sondern um den Trainerstab, praktisch alle Mitarbeiter.“ Der Coach hat viele Junge dabei, mit Prass, Kiteishvili, Stankovic und Horvat fehlen noch vier EM-Spieler.

Der nächste Neue
Eine weitere Verstärkung hat Ilzer seit Mittwoch an Bord: Emanuel Aiwu unterschrieb bis 2028 bei den Schwarzen. Nach zwei Jahren im Ausland (Cremonese, Birmingham) konnte Andreas Schicker den ehemaligen österreichischen U21-Teamkicker trotz starker Konkurrenz an Land ziehen. „Mit Emanuel haben wir unseren absoluten Wunschspieler für die Innenverteidigung verpflichten können“, sagt der Sportchef. Während der Rest der Truppe die Mittagspause genoss, ging es für den letzten Neuzugang bereits auf den Platz, wo er mit Günther Neukirchner und Uwe Hölzl erstmals in der schwarzen Dress schwitzte.

Coach Ilzer und Kapitän Hierländer mit Neuzugang Aiwu. (Bild: Pail Sepp/Sepp Pail)
Coach Ilzer und Kapitän Hierländer mit Neuzugang Aiwu.

Am Nachmittag stand indes die Gaudi im Vordergrund: Alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle trudelten im Ennstal ein, matchten sich mit Kampfmannschaft und Vorstand beim Fußball-Golf. Da konnte auch der Sportchef durchschnaufen. Der Kader steht quasi schon. Alexander Prass wird Sturm aller Voraussicht nach verlassen, aber im Großen und Ganzen hat Schicker seine „Hausaufgaben“ sehr früh erledigt. „Auf der Tormann-Position könnte noch etwas passieren, eventuell auch in der Offensive.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele