Bürgermeister erzürnt

Feuerwehrauto wird zur Lebensgefahr für Florianis

Kärnten
25.06.2024 08:01

Nachdem das eigentlich neue Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Dolintschach sich als Montagsauto entpuppt hatte, schaltet sich nun Roseggs Bürgermeister ein und ergreift Partei für seine Florianis. Unter anderem geht es auch um hohe Reperaturkosten.

Konkret geht es um rund 7000 Euro, die von der Werkstatt für die jüngste Reparatur des Einsatzfahrzeuges verlangt werden. Der Forderung kommt die Feuerwehr Dolintschach aber nicht nach: Wie berichtet, stand der Wagen seit der Neuanschaffung im Jahr 2015 öfter in der Werkstatt als im Einsatz. Über 20 schwere Mängel mussten bei aktuell 9000 Kilometern am Tacho behoben werden.

Zitat Icon

Die aktuellen Mängel am Wagen nach der Reparatur sind ein Risiko für die Einsatzkräfte.

Franz Richau, Bürgermeister der Marktgemeinde Rosegg

Lebensgefahr für Einsatzkräfte
Seit der jüngsten Reparatur tritt zudem Wasser in das Fahrzeuginnere ein – was die Elektronik und somit das Leben der Einsatzkräfte gefährdet. „Daher werden auch die Reparaturkosten nicht beglichen“, gibt sich Franz Richau, Bürgermeister der Marktgemeinde Rosegg, kämpferisch.

Rechtsstreit könnte drohen
Das angebliche Angebot der Firma, das Montagsauto gegen einen Aufpreis von 40.000 Euro gegen ein neues einzutauschen, kennt der Gemeindeboss nur vom Hörensagen: „Das haben wir vor über einem Jahr bereits vom Feuerwehrverband gehört. An uns ist von der Firma bis dato aber niemand herangetreten“, sagt der Gemeindechef, der dieses „Geschäft“ aber ohnehin nicht eingehen würde – und einem möglichen Rechtsstreit gelassen entgegenblickt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele