„Krone“-Meisterserie

Plainfelds Pechsträhne endete nach vielen Jahren

Salzburg
24.06.2024 14:30

Über Jahre von einer Unglücksserie verfolgt, fand Plainfeld wieder zurück in die Erfolgsspur und holte sich den Meistertitel in der 2. Landesliga Nord. Der Faktor dafür war eine „gute Gemeinschaft“.

Über die letzten Jahre verfolgte den USV Plainfeld eine regelrechte Unglücksserie. Vor fünf Jahren lag man als Aufsteiger in der 1. Landesliga erneut auf Aufstiegskurs, die Saison fiel aber Corona zum Opfer. Genauso wie die Folgespielzeit, in der die Flachgauer gar von der Spitze lachten. 2021/22 rutschten sie unglücklich am letzten Spieltag noch vom Aufstiegsplatz. Vergangenes Jahr folgte der Supergau. Aufgrund der Ligareform mussten die achtplatzierten Plainfelder wieder runter in die 2. Landesliga Nord.

„Wir sind unglücklich abgestiegen, daher war es von Anfang an unser Ziel, wieder aufzusteigen“, erklärt Kapitän Raphael Haas. Und das ist ihm und seiner Truppe auch souverän gelungen.

Die Pechsträhne fand ein Ende. Nur dreimal ging die Elf von Coach Florian Königseder als Verlierer vom Platz. „Es war generell eine gute Saison. In den direkten Duellen hatten wir immer die Nase vorne. Der Trainer hat uns immer super eingestellt“, strahlt der Mannschaftsführer.

Das Trainingslager in Kroatien schweißte die Plainfelder zusammen und legte den Grundstein für eine erfolgreiche Saison. (Bild: zVg)
Das Trainingslager in Kroatien schweißte die Plainfelder zusammen und legte den Grundstein für eine erfolgreiche Saison.

„Perfekte Mischung“
Der eine klare Theorie dafür hat, was der Schlüssel war: „Wir hatten eine perfekte Mischung aus erfahrenen und jungen, motivierten Spielern. Die Jüngeren haben auf uns gehört und immer versucht, sich was abzuschauen.“ Zudem herrschte eine tolle Stimmung in der Kabine. Die gleich im Sommer mit einem Trainingslager in Kroatien gestärkt wurde. „Wir hatten zweimal Training am Tag, aber auch Zeit für Anderes. Die Gemeinschaft ist da gewachsen“, freut sich Haas.

Jetzt, wo man wieder zurück auf der Erfolgsspur ist, will man aber nicht von zu viel träumen, die Sache ruhig angehen. Der sportliche Leiter Lukas Kuon erklärt: „Wir möchten unseren Weg weitergehen und junge Spieler integrieren. Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele