Tennis-Hiobsbotschaft

Rücken-OP! Andy Murray verpasst Wimbledon

Tennis
23.06.2024 15:12

Acht Tage vor Beginn kam die Hiobsbotschaft für die Veranstalter des dritten Tennis-Grand-Slam-Turniers in Wimbledon: Andy Murray musste nach seinem Eingriff am Rücken am Vortag für den Rasenklassiker absagen. 

Laut einer Information der Spielerorganisation ATP wurde der 37-jährige Schotte, der in Wimbledon zweimal triumphiert (2013, 2016) hat und dort zudem auch 2012 Olympiasieger wurde, an einer Wirbelsäulenzyste operiert.

Aufgabe im Queen‘s Club
Am Mittwoch hatte Murray in seinem Zweitrundenmatch beim Rasen-Turnier im Londoner Queen‘s Club schon nach wenigen Spielen gegen den Australier Jordan Thompson aufgegeben. Am Tag davor hatte er noch sein 1000. Einzel auf der ATP-Tour bestritten und dabei seinen 739. Sieg gefeiert.

Der seit Jahren mit einer künstlichen Hüfte spielende Brite hat angekündigt, seine Karriere in diesem Jahr sehr wahrscheinlich zu beenden. Bei Olympia in Paris will der zweimalige Goldmedaillen-Gewinner im Einzel aber noch antreten. Ob Murray nach diesem Eingriff diesen Plan umsetzen kann, ist fraglich. Dies wiederum würde Dominic Thiem nutzen, der noch ein Kandidat auf eine der „speziellen Wildcards“ für ehemalige Grand-Slam-Sieger wäre. Die Tennisbewerbe der Spiele in Paris gehen in Roland Garros vom 27. Juli bis 4. August in Szene.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele