„Kampfspiel“ erwartet

Polen-Ass: Haben „stärkeren Kader als Österreich!“

Fußball EM
19.06.2024 14:45

Polens Fußball-Nationalteam bereitet sich für Freitag (18 Uhr) auf ein „Kampfspiel“ gegen Österreich vor!

Beide Mannschaften stehen nach Auftaktniederlagen in Gruppe D noch ohne Punkte da. „Es wird ein Match mit viel Kampf und Aggression“, meinte der polnische Mittelfeldmann Przemyslaw Frankowski am Mittwoch im Teamcamp in Hannover. Robert Lewandowski soll dafür zur Verfügung stehen, Polens Kapitän trainierte am Mittwoch mit der Mannschaft.

„Es wird ein Kampfspiel, in einigen Momenten auch brutal!“
Bereits in der ersten Besprechung habe Teamchef Michal Probierz betont, dass man gegen die hart einsteigenden Österreicher nicht nachgeben dürfe, schilderte Frankowski. „Es wird ein Kampfspiel, in einigen Momenten auch brutal, aber damit haben wir kein Problem. Wir werden mit unserem Stil dagegenhalten.“ Wenn man sich die Namen und Klubs anschaue, habe Polen „einen stärkeren Kader als Österreich“, meinte der Außenspieler von RC Lens. „Aber Papier ist das eine, was auf dem Platz passiert das andere. Ich würde nicht darauf achten. Wir müssen uns taktisch und physisch gut vorbereiten.“

Kevin Danso (Bild: GEPA)
Kevin Danso

„Ich hoffe, dass Danso irgendwo einen Fehler macht!“
Die körperlichen Fähigkeiten von Österreichs Abwehrchef Kevin Danso, an dessen Schulter sich Superstar Kylian Mbappé am Montag bei Frankreichs 1:0-Auftaktsieg die Nase gebrochen hat, sind Frankowski bekannt. Das Duo spielt seit 2021 beim selben Klub. „Kevin Danso hat sich seit seinem ersten Jahr in Lens sehr weiterentwickelt“, sagte Frankowski. „Er ist viel besser mit dem Ball. Defensiv ist er sehr stark, stark und schnell – ein fast kompletter Innenverteidiger. Aber ich hoffe, dass er irgendwo einen Fehler macht.“

„Es wird ein Kampfspiel, bei dem niemand nachlassen wird!“
Das ÖFB-Team würde in jedem Mannschaftsteil über starke Spieler verfügen, ergänzte Polens Abwehrspieler Sebastian Walukiewicz. „Das ist ein Finale für sie und für uns“, betonte der Empoli-Legionär. „Es wird ein Kampfspiel, bei dem niemand nachlassen wird. Darauf müssen wir vorbereitet sein.“

Robert Lewandowski (Bild: AFP or licensors)
Robert Lewandowski

Die Polen werden wie im Auftaktspiel gegen die Niederlande (1:2) in einem 3-5-2-System erwartet, das gegen den Ball in der Defensive zur Fünferkette mutiert. Auf zu viel eigenen Ballbesitz legt die Probierz-Truppe keinen Wert. Dafür kann man aller Voraussicht nach auf Lewandowski zurückgreifen. Der Stürmerstar, der zum EM-Start wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel gefehlt hatte, absolvierte am Mittwoch das zweite Mannschaftraining in Folge. Der 35-Jährige vom FC Barcelona könnte damit in Berlin gegen das ÖFB-Team in der Startformation stehen – sicher sind sich polnische Medien darüber aber noch nicht.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele