ÖFB-Gegner tönt

Weghorst: „Turnier mit Pokal in Händen verlassen“

Fußball EM
16.06.2024 18:58

In Österreichs EM-Gruppe D haben sich die Niederländer knapp gegen Polen durchgesetzt. Nach dem 2:1 schwebt Joker Wout Weghorst auf Wolke sieben. Die Polen unterdessen trauern einer verpassten Chance hinterher. 

Michal Probierz (Polen-Teamchef): „In einigen Situationen haben wir den Ball nicht lange genug gehalten, und wir haben nicht genug Druck nach vorne gemacht. Das ist schade, weil wir das normalerweise machen. Wir haben aggressiv gespielt, waren von der Qualität nahe dran an den Niederländern und waren auch gut organisiert. Natürlich geben wir jetzt nicht auf. Wir müssen jetzt alles dafür geben, um die restlichen zwei Spiele zu gewinnen. Ich glaube, dass wir stärker spielen können.“

Adam Buksa (Polen-Torschütze): „Es ist wirklich schade. Wir haben so gute Chancen gehabt, einen Punkt zu machen, es ist sehr schade. Es war eine gute Leistung gegen einen Gegner, der fantastisch gespielt hat. Wir waren klare Underdogs nicht nur in diesem Spiel, sondern sind es in der Gruppe, deswegen können wir stolz auf unseren Auftritt sein. Ich habe gemischte Gefühle. Jetzt müssen wir halt in den anderen Spielen punkten.“

Ronald Koeman (Niederlande-Teamchef): „Ich hatte das Gefühl, dass wir mit 3:1 oder 4:1 in Führung liegen hätten müssen, aber wenn du gewinnen willst, musst du auch ins Tor treffen. Deshalb haben wir gewusst, dass wir vorne etwas ändern müssen. Wout hat seine Aggressivität ins Spiel gebracht, er hatte einen Moment und hat diesen genutzt, mit seinem linken Fuß.“

Wout Weghorst (Niederlande-Torschütze): „Das ist natürlich das, was du dir wünschst. Es ist unbeschreiblich, ganz speziell das Gefühl. Es ist mega für uns, dass es mit einem Auftaktsieg geklappt hat. Der war extrem wichtig, für mich persönlich war es natürlich ein Traumszenario. Wir waren als Team gut im Spiel, hatten Möglichkeiten, müssen die aber besser nutzen. Unser Ziel ist jetzt, das Turnier mit dem Pokal in Händen zu verlassen.“

Wout Weghorst feiert seinen Treffer. (Bild: AP ( via APA) Austria Presse Agentur/ASSOCIATED PRESS)
Wout Weghorst feiert seinen Treffer.

Cody Gakpo (Niederlande-Torschütze): „Wir wussten, es wird ein schwerer Gegner. Und das haben sie auch gezeigt. Es war ein hartes Match. Dadurch, dass sie in Führung gegangen sind, hat es das für uns noch ein bisschen schwieriger gemacht. Der Sieg ist sehr wichtig gewesen, und das Siegtor in der Schlussphase war einfach großartig. Wir haben uns sehr viele Chancen erarbeitet, müssen da aber effektiver sein. Sonst war es eine richtig gute Performance. Wir haben gute Wechselspieler, das ist sicher auch eine Stärke von uns.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele