Ekel-Szene im Video

„Löw Vibes“: Nasenbohrer Koeman wird Hit im Netz

Fußball EM
16.06.2024 18:30

Niederlande-Trainer Ronald Koeman sorgte beim ersten Spiel der Österreich-Gruppe D für einen Ekel-Moment – das Video geht mittlerweile im Netz viral.

Koeman hat sich wohl kurz unbeobachtet gefühlt. Doch TV-Kameras fingen die eklige Szene ein, als der 61-Jährige – wie einst Ex-DFB-Coach Jogi Löw – in der Nase bohrte und dann noch den Finger ablutschte. Innerhalb weniger Minuten kursierte der Clip im Netz und wurde zum Hit.

Hier die Szene im Video:

„Joachim Löw Vibes“
Viele Fans erinnerte die Szene an Ex-Bundestrainer Jogi Löw, der häufiger mit solchen Aktionen auffiel. Ein User auf X kommentierte sogar: „Joachim Löw Vibes“. Löw war bei der EM 2016 im Gruppenspiel gegen die Ukraine (2:0) von den TV-Kameras dabei gefilmt worden, wie er in seine Hose griff und anschließend daran roch.

Rangnick aufgepasst!
Klar ist, dass sich ÖFB-Teamchef Ralf Rangnick nach dem Handshake mit Koeman im Gruppenspiel am 25. Juni (18 Uhr) eher die Hände waschen sollte ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele