Seltsames Hin & Her

Beziehung doch nicht kaputt! Scheidung annulliert

Sport-Mix
12.06.2024 21:27

Vor der PGA Championship im Mai hatte Golfstar Rory McIlroy sieben Jahre nach der Traumhochzeit noch die Scheidung von seiner Ehefrau Erica Stoll bekanntgegeben. Begründung: „Die Beziehung ist unwiderruflich zerstört.“ Vor den Donnerstag beginnenden US Open verkündete er nun, dass sie einen Neuanfang machen.

In einer Erklärung zur britischen Zeitung „The Guardian“ sagte McIlroy: „Es gab in letzter Zeit Gerüchte über mein Privatleben, was bedauerlich ist. Auf jedes Gerücht zu reagieren, ist ein Narrenspiel. In den letzten Wochen haben Erica und ich erkannt, dass unsere beste Zukunft eine gemeinsame Familie ist. Zum Glück haben wir unsere Differenzen beigelegt und freuen uns auf einen Neuanfang.“ Die beiden haben eine Tochter, Poppy, die im September vier Jahre alt wird.

Rory McIlroy lässt sich doch nicht von seiner Ehefrau Erica Stoll scheiden. (Bild: AFP)
Rory McIlroy lässt sich doch nicht von seiner Ehefrau Erica Stoll scheiden.

Scheidungs-Absage genauso überraschend wie Trennungs-Nachricht
Die Scheidungs-Absage kommt genauso überraschend wie die Trennungs-Nachricht vor einem Monat: Während McIlroy sich in Kentucky auf die PGA Championship vorbereitete, erhielt Erica Stoll in seinem Haus in Jupiter die Scheidungspapiere, in denen eine „unwiderruflich zerrüttete“ Ehe angegeben wurde. Der Golf-Profi beantragte das gemeinsame Sorgerecht für ihre dreijährige Tochter Poppy und die gerichtliche Durchsetzung eines Ehevertrags, den das Paar vor seiner Hochzeit im April 2017 unterzeichnet hatte.

Rory McIlroy hofft nach den privaten Turbulenzen jetzt wieder auf Turniersiege. (Bild: Jane Barlow/PA via AP)
Rory McIlroy hofft nach den privaten Turbulenzen jetzt wieder auf Turniersiege.

Stoll hatte keinen Anwalt engagiert
In der Vorladung wurde Stoll eine Frist von 20 Tagen eingeräumt, um eine Gegenklage einzureichen, andernfalls riskierte sie, dass das Gericht die Scheidung per Versäumnisurteil anerkennt. Bis zum Stichtag am 2. Juni reichte sie jedoch laut „Daily Mail“ weder eine Antwort ein, noch engagierte sie einen Anwalt. Und jetzt scheint es das Happy End zu geben.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele