Polizist des Jahres

Mit dem richtigen Spürsinn auf des Täters Spur

Kärnten
12.06.2024 22:00

Spurensicherer Wolfgang Marschnig wurde zu Kärntens Polizist des Jahres 2023 gewählt. Der vierfache Familienvater weist eine beeindruckende Aufklärungsrate auf.

Welcher kleine Bub will nicht einmal Polizist werden“, so Gruppeninspektor Wolfgang Marschnig wenige Stunden nach seiner Auszeichnung zu Kärntens Polizist des Jahres im „Krone“-Gespräch. Der gebürtige Hüttenberger jedenfalls hat seinen Traum verwirklicht: „1991 bin ich nach Wien und habe dort die Polizeischule absolviert – wo ich dann auch bis 1999 im Einsatz war“, so der heute vierfache Familienvater.

Rückkehr nach Kärnten und die großen Erfolge
Der Beamte kehrte (zur Freude der Sicherheit Kärntens) in die Heimat zurück, wo er in Folge zu einem der besten Tatortermittler, Spurensicherer wurde. Wofür der 52-Jährige nun auch im feierlichen Rahmen in Velden ausgezeichnet wurde.

WKK-Präsident Mandl, Marschnig und Landespolizeidirektorin Kohlweiß. (Bild: Landespolizeidirektion Kärnten)
WKK-Präsident Mandl, Marschnig und Landespolizeidirektorin Kohlweiß.

Allein im Vorjahr klärten er und seine Kollegen unter seiner Federführung bis dato 29 von 63 Verbrechen. In 19 der Fälle hatte Marschnig selbst die Spurensicherung übernommen – zusätzlich zu weiteren Ermittlungstätigkeiten. „Was ich unbedingt weitergeben möchte: Das Wichtigste in unserem Beruf ist der Kontakt zu Menschen – egal ob straffällig, oder nicht“, so der Polizist aus Leidenschaft.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele