Wirbel um US-Ski-Dame

Breezy Johnson akzeptiert 14-monatige Sperre

Ski Alpin
14.05.2024 09:09

Nachdem Breezy Johnson gegen die Meldepflicht-Regularien der USADA (United States Anti-Doping Agency) verstoßen hatte, wurde die US-Amerikanerin nun offiziell mit einer 14-monatigen Sperre geahndet. Johnson soll die Strafe bereits akzeptiert haben.

Hintergrund: Weltcup-Athleten unterliegen einer Meldepflicht, müssen stets angeben, wo sie sich aufhalten, um für etwaige Doping-Tests zur Verfügung zu stehen. Johnson hatte im Zeitraum von zwölf Monaten dreimal gegen die Forderungen verstoßen, die USADA entschied nun auf eine Sperre von 14 Monaten.

Da Johnsons Sperre jedoch bereits am 10. Oktober 2023 in Kraft trat, darf die 28-Jährige kommenden Dezember wieder an den Start gehen.

Breezy Johnson darf wohl im Dezember wieder Gas geben. (Bild: GEPA )
Breezy Johnson darf wohl im Dezember wieder Gas geben.

Doping-Tests verpasst
Am 9. Dezember 2023 hatte die Speed-Spezialistin die Gerüchte bestätigt, dass sie Probleme mit der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA habe. Unstimmigkeiten bei der Nennung von Aufenthaltsorten und damit verpasste Doping-Tests führten in weiterer Folge zu Untersuchungen, die bis zuletzt andauerten. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele