Legende auf dem Markt

Albon sicher: „Alle Teams werden ihn jetzt jagen“

Formel 1
11.05.2024 10:46

Die Zusammenarbeit mit „Superhirn“ Adrian Newey hat bei vielen Fahrern Spuren hinterlassen. In den Genuss kam einst auch Williams-Pilot Alex Albon. Er ist sich sicher, dass die Jagd auf den Briten eröffnet ist. Dass der Ingenieur Red Bull nun verlässt, sorgt auch im Fahrerlager für Gesprächsstoff. „Allein schon in sein Büro reinzukommen ist einschüchternd“, gibt so etwa Daniel Ricciardo zu.

Von 2014 bis 2018 war Ricciardo gemeinsam mit Newey bei Red Bull. Es sei ein Privileg gewesen, erklärt der Australier. Schon alleine das Büro der Formel-1-Legende habe ihn immer eingeschüchtert. „Als ich bei Red Bull unterschrieben habe, meinte mein Dad gleich: ‘Oh, du wirst mit Adrian arbeiten.‘ Das war selbst für ihn aufregend“, erinnert sich der Racing-Bulls-Pilot. 

Adrian Newey verlässt Red Bull (Bild: AFP)
Adrian Newey verlässt Red Bull

Bei jedem Treffen mit Newey habe er sich große Sorgen gemacht, gibt der Australier zu: „Ich dachte immer, er fragt mich sicher Sachen, bei denen ich keine Ahnung habe, wovon er überhaupt redet. Deswegen habe ich zu meinem eigenen Besten immer versucht, die Konversationen möglichst simpel zu halten.“ 

Der Brite sei allerdings vor allem durch seine Passion für den Motorsport ein Vorbild für den 34-Jährigen: „Dass er immer noch so viel für den Sport übrig hat, zeigt meiner Meinung nach, wie sehr er ihn liebt.“ Sein angekündigter Abschied von Red Bull sorgt unterdessen im Fahrerlager für Gesprächsstoff. 

Wie geht es mit Newey weiter?
„Es wird interessant, seinen nächsten Zug zu sehen. Ich bin sicher, dass jedes Team ihn jetzt jagt“, zeigt sich Williams-Pilot Alex Albon neugierig. Sein eigener Teamchef, James Vowles, hatte Newey zuletzt einen Wechsel schmackhaft machen wollen. „Was auch immer es wird, ob er aufhört oder dem Rennsport erhalten bleibt, ich wünsche ihm alles Gute. Und unsere Tür ist natürlich immer offen“, so Albon.

Pierre Gasly (Bild: 2022 Getty Images)
Pierre Gasly

Alpine-Pilot Pierre Gasly arbeitete auch einst mit Newey zusammen. „Ein einmaliges Genie würde ich sagen. Extrem talentiert, der erfolgreichste Ingenieur in der Geschichte unseres Sports“, lautet sein Fazit. Die Expertise des Briten sei für jedes Team nach wie vor wertvoll, ist er sich sicher. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele