03.08.2005 15:23 |

Freund statt Feind

Microsoft lädt Hacker ein

Im Kampf gegen Hacker-Angriffe auf Windows, Internet Explorer & Co geht Microsoft jetzt einen völlig neuen Weg: Der Software-Gigant will zweimal pro Jahr Hacker nach Redmond einladen, um über Sicherheitsprobleme zu plaudern. Werden aus Feinden jetzt Freunde?

"Blue Hat" sollen die Events heißen, bei denen sich Microsoft künftig mit der Hacker-Szene zum ungezwungenen Plausch treffen will. Dabei sollen die Hacker vorführen, wie sie es schaffen, Microsoft-Produkte zu knacken. Die Entwickler aus Redmond wollen daraus lernen und Windows & Co sicherer machen.

Was sich Microsoft sonst noch von den Hackern wünscht: Sicherheitslücken, die sie entdecken, sollen zuerst nach Redmond gemeldet werden. Erst wenn Microsoft auch eine Lösung dafür hat, sollen die Lücken publik gemacht werden. Ob die Hacker damit einverstanden sind?

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol