Gegen Auger-Aliassime

Dreisatzsieg! Andrej Rublew gewinnt Madrid Open

Tennis
05.05.2024 21:40

Der Russe Andrej Rublew hat am Sonntag seinen zweiten Masters-1000-Tennistitel geholt. Wie im Vorjahr in Monte Carlo triumphierte er nun in Madrid wieder auf Sand. Im Finale besiegte die Nummer sieben des Events den ungesetzten Kanadier Felix Auger-Aliassime in dessen ersten Masters-1000-Endspiel 4:6,7:5,7:5. Mit Rafael Nadal, Novak Djokovic, Alexander Zverev und Andy Murray haben nur vier weitere aktive Spieler mehr als einen 1000er-Titel auf Sand geholt.

Dabei hatte Rublew seit einem Auftaktsieg in der ersten März-Hälfte in Indian Wells keinen Matchsieg mehr gefeiert gehabt und war zudem in der Anfangsphase des Madrid-Klassikers wegen einer Erkrankung nahe am Zurückziehen der Nennung. Dann aber startete der 26-Jährige einen Siegeslauf u.a. mit einem Erfolg gegen den Lokalfavoriten Carlos Alcaraz (Nr. 2). Rublew hält nun bei 16 Tour-Titeln. „Auf diesen bin ich am meisten stolz.“ In der Weltrangliste verbessert sich Rublew um zwei Positionen auf Rang sechs, er ist nun auch für die French Open im erweiterten Favoritenkreis.

Doppelfehler zur Niederlage
Auger-Aliassime beendete das Match und das Turnier nach einer Spielzeit von 2:49 Stunden mit einem Doppelfehler, im Ranking macht der 23-Jährige von Position 35 auf 20 aber einen schönen Sprung nach vor. Der Nordamerikaner hatte im Turnierverlauf von gleich drei Nichtantreten oder Aufgaben seiner Gegner profitiert, so gegen den Südtiroler Jannik Sinner (1).

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele