18.08.2012 20:24 |

Samstagsspiele

Rapid fertigt Sturm ab, "Bullen" spielen bei der Admira 4:4

Rekordmeister Rapid ist weiter in Hochform. Nach dem 2:0-Auswärtssieg vergangene Woche bei Meister Salzburg fertigten die Grün-Weißen am Samstag in der fünften Runde der tipp3-Bundesliga Sturm Graz im Hanappi-Stadion mit 3:0 ab. In einem wahrlich verrückten Spiel trennten sich die Admira und Salzburg 4:4, wobei die "Bullen" schon mit 0:3 in Rückstand gelegen waren, zwischenzeitlich aber gar auf 4:3 stellten. Wiener Neustadt holte in Innsbruck einen 3:2-Sieg, Mattersburg gewann beim WAC mit 1:0.

Rapid - Sturm 3:0
Rapid hat mit dem Sieg gegen Sturm vor 17.000 Zuschauern die Tabellenführung behauptet. Die Hütteldorfer liegen nun zwei Zähler vor Meister Salzburg. Einzig Erzrivale Austria und Ried könnten mit einem Sieg im direkten Duell am Sonntag noch zu den Wienern aufschließen. Sturm reiht sich nach der dritten Niederlage auf dem siebenten Rang ein.

In Abwesenheit der angeschlagenen Christopher Trimmel und Christopher Drazan vertraute Rapid-Trainer Peter Schöttel erstmals in einem Pflichtspiel auf den 17-jährigen Louis Schaub. Bei Sturm kam Linksverteidiger Philipp Hütter (22) zu seinem Debüt in der Start-Elf. Coach Peter Hyballa setzte auch in Wien auf sein Offensivkonzept mit gleich vier gelernten Stürmern. Rubin Okotie, Richard Sukuta-Pasu und Imre Szabics rotierten an vorderster Front, Darko Bodul agierte links offensiv - allerdings über weite Strecken harmlos.

Rapid erwies sich im Angriff beweglicher. Alar spielte im Angriff die Solo-Spitze, hinter ihm ackerten Burgstaller, Schaub und Kapitän Hofmann.

ÖFB-Teamspieler Guido Burgstaller, der auch im dritten Spiel in Serie erfolgreiche Deni Alar und Steffen Hofmann fixierten schließlich den 3:0-Erfolg. Rapid feierte damit den dritten Pflichtspiel-Sieg in Serie und auch eine gelungene Generalprobe für das Hinspiel im Europa-League-Play-off auswärts gegen PAOK Saloniki am kommenden Donnerstag.

Admira - Salzburg 4:4
Ein wahrer Torregen ist beim 4:4-Remis der Admira gegen Salzburg über der Südstadt niedergegangen. In einer höchst unterhaltsamen, verrückten Partie lagen die Niederösterreicher gegen den Meister in der 45. Minute bereits mit 3:0 in Führung, ließen sich die Partie aber noch aus der Hand nehmen. Ein Triplepack (45.+2, 46., 56.) des norwegischen Neo-Salzburgers Havard Nielsen bedeutete das 3:3, nach Stefan Maierhofers Treffer in der 77. Minute schienen die Gäste schon auf der Siegerstraße. "Joker" Rene Schicker rettete der Kühbauer-Elf aber noch einen Punkt (80.).

In der ersten Hälfte hatten Philipp Hosiner mit einem Doppelpack (15., 45.) sowie Marcel Sabitzer (37.) für die Admira getroffen, die nun auf Platz sechs liegt. Salzburg konnte zwar wie schon in der Vorsaison in der Südstadt nicht gewinnen, arbeitete sich aber zumindest bis zum Sonntag auf den zweiten Rang hinter Rapid vor. Es war zugleich das erste Remis der Saison in der Bundesliga.

Innsbruck - Wiener Neustadt 2:3
Der SC Wiener Neustadt hat im fünften Anlauf den ersten Sieg in der tipp3-Bundesliga gefeiert. Die Niederösterreicher holten im "Kellerderby" im Tivoli-Stadion gegen Wacker Innsbruck einen 3:2-Erfolg. Matchwinner war der erst zur Pause eingewechselte Günther Friesenbichler, der alle drei Treffer (54., 66., 78.) erzielte. Für die Tiroler waren Tore von Christopher Wernitznig (11.) und Julius Perstaller (57.) zu wenig.

WAC - Mattersburg 0:1
Aufsteiger WAC muss weiter auf den ersten Heimsieg in der Bundesliga warten. Nach der Wiener Austria und Salzburg konnte auch der SV Mattersburg durch einen 1:0-Sieg drei Punkte aus Kärnten mitnehmen. Nach drei Stangenschüssen war schließlich Manuel Seidl in der 72. Minute der Matchwinner für die Burgenländer, die damit mit neun Punkten auf Platz in der Tabelle vier kletterten. Der WAC befindet sich hingegen mit drei Punkten als Achter weiter im Tabellenkeller.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 24. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten