Wahl 2024

Nach zwei Parteiwechseln will Herbst Sieg für ÖVP

Salzburg
04.03.2024 07:00

In Elsbethen gab es in den vergangen Jahren ein politisches Transferkarussell, das die Bevölkerung eigentlich nur aus dem Sport kennt.

Elsbethen gehört zu den reichsten Gemeinden im Land, hat eine neue Sportanlage errichtet und wertvolle Firmen im Ort. Doch glückselige Ruhe gibt es in dem Ort trotzdem keine – zumindest nicht politisch. Da haben sich schon bei der Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl 2019 die Machtverhältnisse geändert. Die „Wählergemeinschaft für Elsbethen“ (WfE) hatte es geschafft die absolute Mehrheit der ÖVP zu brechen, den damaligen Bürgermeister Franz Tiefenbacher durch Maria Steindl in die Stichwahl zu zwingen.

Die WfE war nach Streitigkeiten aus ehemaligen ÖVP- und SPÖ-Vertretern entstanden. Einer davon: Matthias Herbst.

Er kam aus der SPÖ, war lange Gemeinderat und ist nach den Jahren bei der Wählergemeinschaft nun Bürgermeisterkandidat der Volkspartei. Da kann die Bevölkerung schon einmal die Übersicht verlieren, meinen die Mitstreiter um das höchste Amt in der Gemeinde. „Meine Erfahrungen in der Gemeindevertretung, aber auch als Mitglied mehrerer Vereine in Elsbethen haben mir gezeigt, wo meine politische Heimat wirklich ist“, erklärt Herbst. Verzwickt macht es die Lage zusätzlich, dass Herbst vor zwei Jahren den derzeitigen Ortschef Sebastian Haslauer (ÖVP), damals noch Vize, wegen Aussagen am ÖVP-Gemeindetag gemeinsam mit allen Gemeindevertretern der WfE wegen übler Nachrede verklagt hat.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele