Auf Amazon und eBay

Neue Betrugsmasche macht Opfer zum Täter

Web
05.02.2024 12:04

Auf Amazon und eBay lauert eine neue Betrugsmasche, mit der Kunden in die Falle gelockt werden. Der neuartige Dreiecksbetrug bringt Käufer nicht nur um ihr Geld, sondern macht sie auch vom Opfer zum Täter.

Die Betrüger bieten über gefälschte Shops oder gehackte Verkäufer-Accounts günstig Produkte an, die sie allerdings gar nicht besitzen. Bestellt ein Kunde die Ware, ordern die Betrüger diese im Namen des Kunden und auf Rechnung bei einem seriösen Online-Shop (Drittanbieter), der das Produkt zum Kunden versendet.

Da der Kunde den bestellten Artikel als Neuware erhält, schöpft er über Wochen oder Monate keinen Verdacht. „Genau das ist der Plan der Kriminellen“, sagt Andreas Mackenthun vom Landeskriminalamt Hamburg zum NDR-Verbrauchermagazin „Markt“, das den Betrug aufdeckte.

„Der Betrug soll so spät wie möglich auffallen. In dieser Zeit können die Betrüger noch weitere Kunden abzocken, das Geld in Sicherheit bringen und ihre Spuren im Internet verwischen“.

Vom Opfer zum Täter
Das Perfide an der Masche: Das Betrugsopfer steht am Ende als Täter da, der seine Rechnungen nicht bezahlt. Der Drittanbieter, der die Ware versendet hat, fordert sein Geld. Mahnungen, Inkassoschreiben, aber auch polizeiliche Anzeigen seien möglich.

Auf Nachfrage vom NDR antworteten Amazon und eBay nur allgemein, dass sie ihre Kunden vor möglichen Betrügern warnen würden. Amazon erklärte: „Verstöße gegen die (Amazon-) Richtlinien können ... dazu führen, dass Angebote entfernt, Konten geschlossen und Guthaben einbehalten werden.“

eBay dagegen betonte: „Wir arbeiten mit Risikomanagement-Systemen und hochentwickelter Sicherheitssoftware, um Betrugsversuche so früh wie möglich zu identifizieren.“ Bezogen auf die gehackten Verkäufer-Accounts sei jeder Verkäufer „für die Sicherheit seines Mitgliedskontos selbst verantwortlich.“

Betrug melden, Anzeige erstatten
Den Recherchen zufolge reagieren die Drittanbieter, die die Ware versendet haben, aber auch die Plattformen bei Vorlage von Beweisen für den Betrug häufig kulant und stellen ihre Forderungen ein. Wer auf diese neue Masche des Dreiecksbetruges hereingefallen ist, sollte sofort die Plattform und den Drittanbieter informieren. Außerdem empfiehlt die Polizei, dringend eine Anzeige zu erstatten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele