Mi, 18. Juli 2018

Südbahn gesperrt

14.05.2012 11:17

Pkw stürzt bei Unfall auf Bahndamm: Lenker unauffindbar

Ein bislang unbekannter Lenker ist Montag früh mit seinem Pkw im obersteirischen Bezirk Murtal nach einem Unfall neben den Gleisen der Südbahnstrecke gelandet, davongelaufen und seither unauffindbar. Die Feuerwehr entfernte das verlassene Fahrzeug. Während der Arbeiten war die Strecke für den gesamten Zugverkehr gesperrt.

Der Lokführer eines Personalzuges meldete um 4.20 Uhr den Einsatzkräften ein auf dem Dach liegendes Fahrzeug nahe der L553 Pregerstraße zwischen Preg und St. Lorenzen. Etwa 20 Züge mussten bis zur Bergung des Pkws mit verminderter Geschwindigkeit die Stelle passieren.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Unfallort fehlte vom Lenker des Fahrzeugs jede Spur. Zwölf Helfer zogen das beschädigte Auto schließlich mit einer Seilwinde aus dem Gefahrenbereich und säuberten die Unfallstelle. Die Südbahnstrecke war daraufhin bis etwa 6.20 Uhr gesperrt, laut ÖBB-Sprecher kam es allerdings nur zu kleineren Verzögerungen im Zugverkehr. Der Besitzer des Wagens aus dem Bezirk Murtal konnte von der Polizei bislang nicht zu Hause angetroffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.