Do, 20. September 2018

Special Edition

26.03.2012 18:51

Ducati bringt die Monster als Diesel-Version

Auch wenn der erste Eindruck anderes vermuten ließe, Ducati setzt weiter auf Benzinmotoren. Die Ducati Monster Diesel ist der Name eines 15.495 Euro teuren Sondermodells, das in Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen Mode-Hersteller entstand. Veränderungen beziehen sich dementsprechend nur auf die Optik.

Die schicke Monster 1100 EVO ist im Military-Look gehalten, Gitterrohrrahmen, Felgen, Motorabdeckung, Auspuff, Cockpitverkleidung und Gabel sind schwarz lackiert, Tank und Heck in mattem Grün. Als Kontrast dienen gelbe Bremssättel und eine gelbe Zentralfeder.

Ebenfalls geändert wurde die Sitzbank. Sie erhielt eine neue Form mit neuen Nähten. Das Tankemblem zeigt den Mohikaner-Kopf von Diesel. Eine Metallplakette mit dem eingravierten Namen des Besitzers erfreut zumindest den Erstbesitzer.

Angetrieben wird die Monster weiterhin vom luftgekühlten Zweizylinder mit 100 PS. Für Sicherheit sorgt neben dem ABS eine vierstufige Traktionskontrolle (DTC) und eine Marzocchi-Upside-Down-Gabel. Dazu gibt es eine neue Diesel-Bekleidungs-Kollektion – nicht beim Ducati-, sondern beim Diesel-Händler.

Die Monster 1100 EVO Diesel ist kein Prototyp, sondern eine offizielle Modellvariante und wird Ende Juli bei den Ducati-Händlern verfügbar sein. Bereits jetzt kann man sich online ein Exemplar reservieren.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.