Domplatz eröffnet:

Heimische Top-Acts und organisatorische Schwächen

Niederösterreich
11.09.2023 19:02

Drei Tage lang wurde in St. Pölten gehörig gefeiert: Neben Stars wie Josh. oder Pizzera & Jaus und jeder Menge guter Stimmung gab es aber auch Misstöne der Kritik.

Drei Tage Sommer, Sonne und Musik vom Feinsten gab es anlässlich der feierlichen Domplatz-Eröffnung in St. Pölten. Als „Feuerprobe“ zur Landeskulturhauptstadt 2024 machten Freitagabend die Tonkünstler den Auftakt. Am Samstag rockten heimische Größen wie Pizzera & Jaus, Josh. und Lukascher die Bühne in der Innenstadt. Partystimmung pur und bekannte Hits sorgten für einen unvergesslichen Abend.

Insgesamt sollen rund 11.000 Besucher dem Mega-Event die Krone aufgesetzt haben. Am Sonntag folgte die offizielle Segnung.

„Ein Platz zum Wohlfühlen“
„Der neue Domplatz konnte erstmals zeigen, was er kann. Wir werden hier noch viele Feste feiern“, so Bürgermeister Matthias Stadler. Auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner strich die „Schönheit des Ortes“ hervor: „Es ist ein Platz, an dem wir uns wohlfühlen, und ein Platz voller Geschichte.“

Neben der Freude über die gelungene Premiere, hagelte es auch Kritik: „Da sind Zigtausende Leute da und wir bieten ihnen Chaos mit Tickets, Parkplätzen, Zuständigkeiten und fehlenden Wegweisern“, so ein Besucher.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele