Laut Kreml abgewehrt

Flughäfen in Moskau wegen Drohnen geschlossen

Ausland
28.08.2023 06:45

In der Nacht auf Montag musste Russland gleich mehrere Drohnenangriffe der Ukraine abwehren: Der Flugverkehr auf den beiden Flughäfen Domodedowo und Wnukowo wurde vorübergehend ausgesetzt - nachdem im Bezirk Ljubertsyj eine „Drohne, die in Richtung Moskau flog“, zerstört wurde. Auch an der Grenze zur Ukraine gelegenen Region Brjansk wurden zwei Fluggeräte abgeschossen. 

Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin informierte am Montag auf Telegram über den Vorfall in der Hauptstadt. Auch das russische Verteidigungsministerium teilte mit, dass die Luftabwehr gegen 04.30 Uhr (03.30 MESZ) eine Drohne über dem Bezirk Ljubertsyj zerstört habe. Es machte Kiew für den versuchten Angriff verantwortlich. Wie die staatliche Nachrichtenagentur TASS unter Berufung auf die Luftfahrtbehörde berichtete, wurde der Flugverkehr auf den Moskauer Flughäfen Domodedowo und Wnukowo ausgesetzt.

Darüber hinaus teilte das Verteidigungsministerium auf Telegram mit, dass zwei weitere Drohnen von der Luftabwehr über der Region Brjansk an der Grenze zur Ukraine zerstört worden seien. Zu möglichen Opfern oder Schäden äußerte sich das Ministerium zunächst nicht.

Drei Zivilisten kürzlich bei Drohnenangriff getötet
In den vergangenen Tagen wurden sowohl die russische Hauptstadt als auch andere Regionen in Russland verstärkt Ziel ukrainischer Drohnenangriffe. Vergangene Woche waren in der Region Belgorod nach Angaben der Behörden drei Zivilisten durch einen von ukrainischen Streitkräften mittels einer Drohne abgefeuerten Sprengsatz getötet worden. Am selben Tag traf eine Drohne ein Hochhaus in einem Moskauer Geschäftsviertel.

Videos von den abgewehrten Drohnenangriffen in Moskau:

Für Ukraine wäre Einsatz von F-16-Kampfflugzeugen „Game-Changer“
Der ukrainische Verteidigungsminister Oleksij Resnikow ging unterdessen von einem Einsatz der F-16-Kampfflugzeuge gegen Russland ab dem Frühjahr aus. „Ich würde sagen, das könnte im Frühling nächsten Jahres sein“, sagte er dem Podcast Ronzheimer einer Vorabmeldung der Zeitung „Bild“ zufolge. Die westlichen Jets dürften sich als ein „ernsthafter ,Game-Changer‘“ im Kampf gegen die russischen Truppen erweisen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele