Pfosten beschädigt

So viel kostet Djokovic der Wimbledon-Ausraster

Tennis
19.07.2023 14:55

In einem hochklassigen Finale musste Novak Djokovic die Wimbledon-Krone vergangenen Sonntag an Carlos Alcaraz abgeben. Neben spektakulären Ballwechsel bekam das Publikum jedoch auch einen Ausraster des Serben zu Gesicht. Für den er nun tief in die Tasche greifen muss ...

Was war geschehen? Im entscheidenden fünften Satz verlor Djokovic nach einem Break für seinen spanischen Gegner die Nerven und knallte seinen Schläger mit voller Wucht in Richtung des Netz-Pfostens, wo das Racket schließlich nachgab und völlig verdreht am Rasen landete.

Zur Kasse gebeten
Doch nicht nur der Schläger litt unter dem Wutausbruch des 36-Jährigen, auch der Holzpfosten wies einige Kratzer auf. 6.900 Euro darf er für sein Verhalten nun auf den Tisch legen - die höchste Strafe, die im Laufe des gesamten Turniers ausgesprochen wurde. 

Wirklich schmerzen wird Djokovic die Rechnung zwar nicht - für seinen Einzug ins Finale verdiente er satte 1,3 Millionen Euro -, dennoch wird der siebenfache Wimbledonsieger seine Lektion gelernt haben. „Ich spürte einfach Frust in dem Moment. Carlos hat wunderbar gespielt, um meinen Service zu durchbrechen - das hat ihm letztlich gereicht, um den fünften Satz zu gewinnen“, begründete er den Vorfall im Anschluss an die Partie. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele