„Noch nie passiert!“

Kurios! Novak Djokovic für lautes Stöhnen bestraft

Tennis
14.07.2023 23:11

Novak Djokovic mag mit seinen 36 Jahren schon viel erlebt haben, aber das, was ihm heute in Wimbledon widerfahren ist, hat sogar für diese Tennis-Legende eine Premiere dargestellt: Für zu lautes Stöhnen ist der „Djoker“ bestraft worden! 

Was war passiert? Djokovic hatte in seinem 46. Grand-Slam-Halbfinale bei sichtbar rutschigem Untergrund auf dem Centre Court gegen den Südtiroler Jannik Sinner fulminant losgelegt und ein frühes Break eingeheimst. Dieses war am Ende auch für den ersten Satzgewinn entscheidend.

„Vielleicht war es ein Echo vom Dach?!“
Gleiches gelang dem Serben im zweiten Durchgang - doch kurz danach erregte Schiedsrichter Richard Haigh das Gemüt von Djokovic. Der Referee zog dem Serben einen Punkt ab, weil dieser bei einer Rückhand zu laut gestöhnt hatte.

„So etwas ist mir in meiner Karriere noch nie passiert. Vielleicht war es ein Echo vom Dach“, bemängelte der Serbe. Freilich: Am Ende war’s egal, Djokovic zog letztlich glatt mit 6:3, 6:4, 7:6(4) gegen Sinner ins Finale ein, wo er auf Carlos Alcaraz trifft.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele