Nach eineinhalb Jahren

Rapidler vor Wechsel zu Partnerklub von ÖFB-Mann

Fußball National
23.06.2023 10:08

Nach eineinhalb Jahren dürfte für Stürmer Rene Kriwak das Kapitel Rapid auch schon wieder zu Ende sein. Er soll angeblich vor einem Wechsel in die Niederlande stehen.

Konkret berichtet das Portal „1908.nl“, dass sich Kriwak als einer von vier Neuzugängen dem Zweitligisten FC Dordrecht anschließen soll. Diese sind seit einem halben Jahr Partnerklub von Feyenoord Rotterdam, dem Klub von ÖFB-Legionär Gernot Trauner. Der Sinn dahinter ist, dass der Meister in Zukunft den ein oder anderen Spieler in Liga zwei „parken“ will.

Gernot Trauner (Bild: GEPA )
Gernot Trauner

Vergangene Saison war der 24-Jährige an Bundesliga-Konkurrent Hartberg verliehen. Der Transfer soll ablösefrei über die Bühne gehen. Immerhin: Rapid hat sich angeblich eine Weiterverkaufsklausel gesichert.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele