Wirbel um Brief

Mbappe: PSG wusste seit einem Jahr Bescheid

Fußball International
13.06.2023 16:01

Der französische Fußball-Star Kylian Mbappe hat sich am Dienstag zum Wirbel rund um das Nichtziehen einer Vertragsoption bei Paris Saint-Germain geäußert. Der Klub wisse bereits seit fast einem Jahr Bescheid.

Zunächst hatte die französische Sporttageszeitung „L’Equipe“ berichtet, dass Mbappe PSG mitgeteilt habe, dass er die Option auf eine Verlängerung seines 2024 auslaufenden Vertrages um eine weitere Saison nicht ziehen werde. Das bestätigte der Stürmer am Dienstag der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Er habe PSG „am 15. Juli 2022“ über seine Entscheidung informiert, seinen Vertrag nicht zu verlängern, hieß es in einem Statement. Das bekräftigte er zuletzt mit einem Brief an den Verein.

Wechsel zu Real?
Mbappé fügte hinzu, dass „das einzige Ziel des Briefes darin bestand, zu bestätigen, worüber bereits gesprochen wurde“. Er verzichtet darauf, die einseitige Option zur Verlängerung seines lukrativen Vertrages bis zum 31. Juli zu ziehen. Die Entscheidung des einst um 180 Millionen Euro geholten Weltmeisters von 2018 soll klubintern für großen Wirbel gesorgt haben.

(Bild: AP)

Damit wäre der Torjäger im Sommer 2024 ablösefrei zu haben. Ein Verkauf in diesem Sommer gilt als wahrscheinlich, denn nur noch in dieser Transferperiode würde ein Wechsel dem französischen Meister eine Ablösesumme einbringen. Vor allem Real Madrid mit ÖFB-Star David Alaba ist an einer Verpflichtung des 24-Jährigen interessiert. Bereits vor dessen Vertragsverlängerung im Sommer 2022 lagen die Königlichen aussichtsreich im Rennen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele