Frachter festgesetzt

USA wirft Iran Verstoß gegen Völkerrecht vor

Ausland
04.05.2023 08:01

Der Iran hat zum zweiten Mal innerhalb einer Woche einen ausländischen Öltanker beschlagnahmt. Die USA orten bei dieser Vorgangsweise eine „Belästigung von Schiffen“ und sogar einen Verstoß gegen das Völkerrecht.

Eine Flotte Hochgeschwindigkeitsboote der Marine der Iranischen Revolutionsgarde (IRGCN) habe die unter der Flagge Panamas fahrende griechische „Niovi“ am Mittwoch in der Straße von Hormus aufgebracht, erklärte das US-Militär. Der Tanker sei ohne Fracht von Dubai nach Fujairah, einem weiteren Hafen der Vereinten Arabischen Emirate, unterwegs gewesen.

„Ein Dutzend IRGCN-Schnellangriffswasserfahrzeuge umschwärmten das Schiff in der Mitte der Meerenge“, hieß es in einer Mitteilung der Fünften US-Flotte, die in Bahrain stationiert ist. Die Revolutionsgarden hätten den Tanker daraufhin gezwungen, Kurs zu ändern und in iranische Hoheitsgewässer zu fahren, hieß es.  Die iranische Justiz-Website Misan erklärte, der Iran habe das Schiff „auf Anordnung der Justiz“ beschlagnahmt.

(Bild: kameraOne (Screenshot))

USA orten Verstoß gegen Völkerrecht
Die USA forderten die sofortige Freisetzung des Schiffes. „Irans Belästigung von Schiffen und die Beeinträchtigung der Navigationsfreiheit in regionalen und internationalen Gewässern“ verstoße gegen das Völkerrecht und störe die Stabilität und Sicherheit in der Region, erklärte Außenministeriumssprecher Vedant Patel.

Eine Sprecherin der griechischen Küstenwache sagte der Nachrichtenagentur AFP, auf dem Schiff befänden sich etwa 30 Menschen, darunter ein griechischer Kapitän sowie Besatzungsmitglieder aus den Philippinen und Sri Lanka.

Marineeinheiten seilten sich von Hubschrauber auf Tanker ab
In der Region kommt es seit 2018 immer wieder zu ähnlichen Zwischenfällen. Am Donnerstag hatten sich iranische Marineeinheiten von Hubschraubern auf das Deck eines Öltankers unter Flagge der Marshallinseln abgeseilt. Das Schiff wurde nach Angaben der Website Tankertrackers.com in den iranischen Hafen Bandar Abbas gebracht.

Die maritime Sicherheitsfirma Ambrey erklärte, die Beschlagnahme der beiden Schiffe folgten der Aufbringung eines griechischen Tankers mit iranischem Öl an Bord durch die USA. In der Vergangenheit hatte der Iran mit Vergeltungsmaßnahmen auf die Beschlagnahmung iranischer Öllieferungen reagiert. Die US-Sanktionen gegen den Iran zielen vor allem auf Ölverkäufe des Landes ab.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele