Schläger zerstört

Raus! Novak Djokovic unterliegt Italiens Jungstar

Tennis
13.04.2023 19:47

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic ist beim ATP-Masters in Monte Carlo überraschend im Achtelfinale gegen Lorenzo Musetti ausgeschieden. Italiens 21-jähriger Jungstar setzte sich am Donnerstag nach einer Regenunterbrechung und dank großen Kampfgeists mit 4:6, 7:5 und 6:4 durch.

Nein, es lief nicht rund für den Serben. Trotz des 6:4 im ersten Satz kam Djokovic gegen die Nummer 21 der Welt nie richtig auf Touren und dann war - seiner Ansicht nach - auch noch die Linienrichterin gegen ihn. Als Musetti zum 3:4 im zweiten Durchgang servierte, wollte der Superstar einen Ball im Aus gesehen haben. Djokovic diskutierte mit dem Schiedsrichter, bat die Linienrichterin genau hinzusehen - musste aber dann doch klein beigeben, wie im Video unten zu sehen ist. 

Hier die Frust-Reaktion im Video:

Der Frust war riesig! Djokovic fluchte lautstark und zerstörte sein Racket, wofür es eine Strafe gab. Musetti blieb cool, gewann den zweiten und nach der Regenunterbrechung auch den dritten Satz.

„Kämpfe damit, nicht zu weinen“
Satte acht Mal gab Djokovic seinen Aufschlag ab, allein im zweiten Satz kassierte der 35-Jährige sagenhafte fünf Breaks. Da auch Musetti sein Service sieben Mal nicht durchbringen konnte, blieb es bis zuletzt bei windigen Bedingungen eine Zitterpartie. „Ich kämpfe damit, nicht zu weinen. Es war ein wirklich langes Match, keine einfachen Bedingungen“, erklärte der 21-jährige Weltranglisten-21. „Ich bin wirklich stolz auf mich. Die Ballwechsel waren lang, es war ein harter, physischer Kampf. Novak zu schlagen, ist etwas Bemerkenswertes für mich.“

In der Runde der letzten Acht wartet auf Musetti (Nr. 21 der Welt) nun sein Landsmann Jannik Sinner aus Südtirol. Der an Nummer 7 gesetzte Sinner bezwang im Achtelfinale den an Position 10 geführten Hubert Hurkacz aus Polen mit 3:6, 7:6 und 6:1.

Tsitsipas baut Serie aus
Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas setzte sich unterdessen gegen den Chilenen Nicolas Jarry mit 6:3,6:4 durch und baute seine Siegesserie bei diesem Turnier auf zwölf Spiele aus. Der Norweger Caspar Ruud verlor indes gegen den deutschen Qualifikanten Jan-Lennard Struff glatt in zwei Sätzen mit 6:1,7:6(6). Der Däne Holger Rune, der Dominic Thiem in Monte Carlo eliminiert hatte, kam kampflos ins Viertelfinale, da sein italienischer Gegner Matteo Berrettini wegen einer Bauchverletzung w.o. geben musste.

Einzel, Achtelfinale:
Lorenzo Musetti (ITA-16) - Novak Djokovic (SRB-1) 4:6,7:5,6:4
Stefanos Tsitsipas (GRE-2) - Nicolas Jarry (CHI) 6:3,6:4
Jan-Lennard Struff (GER) - Casper Ruud (NOR-4) 6:1,7:6(6)
Andrej Rublew (RUS-5) - Karen Chatschanow (RUS-9) 7:6(4),6:2
Holger Rune (DEN-6) - Matteo Berrettini (ITA) w.o.
Jannik Sinner (ITA-7) - Hubert Hurkacz (POL-10) 3:6,7:6(6),6:1
Taylor Fritz (USA-8) - Jiri Lehecka (CZE) 4:6,6:4,6:1

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele