Di, 21. August 2018

"Sehr guter Kader"

04.09.2011 17:13

Besiktas-Legionär Dag rechnet mit bärenstarker Türkei

Der 2:1-Zittersieg der türkischen Nationalmannschaft gegen Kasachstan ist für Österreich zum ungünstigsten Zeitpunkt gekommen - diese Meinung vertritt zumindest ÖFB-Teamspieler Ekrem Dag. Allein schon aufgrund der Kritik an der Auswahl von Guus Hiddink nach dem Freitag-Match rechnet der Besiktas-Istanbul-Legionär am Dienstag im Wiener Happel-Stadion mit einer klaren Leistungssteigerung und daher mit einem bärenstarken Team aus seinem Geburtsland.

"Das 2:1 war für uns nicht gut. Die Türken haben trotzdem gewonnen und drei Punkte mehr. Außerdem werden sie jetzt gegen uns noch konzentrierter und disziplinierter auftreten", vermutete der 30-Jährige.

Deutschland-Debakel liegt noch im Magen
Doch nicht nur für den WM-Dritten von 2002, auch für Österreich gibt es vom Freitag noch einiges aufzuarbeiten, schließlich gilt es, das 2:6-Debakel von Gelsenkirchen zu verdauen. "Es ist nicht so leicht, dieses Spiel zu vergessen. Am schwierigsten ist es am nächsten Tag in der Früh, wenn einem beim Aufwachen wieder alles einfällt", erzählte Dag am Sonntag.

Der Flügelspieler ist allerdings überzeugt, dass die Abfuhr in Deutschland nichts am Respekt der Türken vor Österreich geändert hat. "Sie werden uns sicher ernst nehmen. Sie wissen, dass wir daheim gegen Deutschland gut gespielt haben, und so leicht haben sie sich beim 2:0 in Istanbul gegen uns auch nicht getan."

Sahin, Altintop, Belözoglu und Inanfehlen
Es gibt aber auch noch andere Gründe für die Nummer 24 der FIFA-Weltrangliste, die Partie im Prater mit Vorsicht in Angriff zu nehmen. Nuri Sahin, Hamit Altintop und Emre Belözoglu fehlen wegen Verletzungen, Selcuk Inan ist aufgrund seines Ausschlusses gegen Kasachstan gesperrt. "Aber es ist egal, wer spielt. Die Türkei hat einen sehr guten Kader, da werden diese Ausfälle nicht viel machen", meinte Dag und warnte vor allem vor Arda Turan: "Er spielt seit ein paar Monaten in Hochform."

Fehlende Spielpraxis als Nachteil für die Türkei
Im Gegensatz zu Atletico-Madrid-Legionär Turan sind viele seiner Nationalteam-Kollegen auf Vereinsebene zur Untätigkeit gezwungen, weil der Auftakt der türkischen Süper Lig durch den Manipulationsskandal auf kommendes Wochenende verschoben wurde. "Dieser späte Start ist wahrscheinlich ein Nachteil für die Türkei. Die meisten Spieler haben nur Testspiele in den Beinen", erklärte Dag.

Besiktas im Korruptionssumpf?
Der frühere Sturm-Graz-Kicker bekam die Auswirkungen des Skandals selbst zu spüren, denn auch der Sieg von Besiktas im Elferschießen gegen Istanbul BB soll gekauft worden sein. Besiktas-Präsident Yildirim Demirören gab deshalb den Pokal sogar bis zum Ende der Untersuchungen zurück. "Aber ich kann das nicht glauben. Dieses Match war für mich das schwierigste in der ganzen Saison und die Spieler beim Gegner, die angeblich was gedreht haben sollen, waren die Besten", meinte der ÖFB-Internationale, der in dieser Partie durchspielte.

Generell habe er den Berichten über manipulierte Spiele zunächst keinen Glauben geschenkt. "Ich habe zuerst gedacht, da wird nichts rauskommen. Dann ist doch etwas rausgekommen, aber dann habe ich nicht mehr viel davon mitbekommen", behauptete Dag. An einen nachhaltigen Schaden für den türkischen Fußball glaubt der gebürtige Türke nicht. "Derzeit ist noch alles ein bisschen durcheinander, aber wenn die Meisterschaft losgeht, wird sich die Situation wieder normalisieren."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Champions League
LIVE: Red Bull Salzburg muss gegen Roter Stern ran
Fußball National
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International
Abdelhak Nouri
Ajax-Juwel nach einem Jahr aus dem Koma erwacht
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.