Unfall in Meribel

Schumachers Horror-Sturz: Schweigen in den Bergen

Formel 1
13.02.2023 21:52

Der Horror-Unfall von F1-Legende Michael Schumacher vor fast zehn Jahren wird in Méribel nicht öffentlich besprochen.

„Alesia,? Ich kenne kein Alesia! Ich weiß nicht, wo dieses Alesia liegt!“ Fans des kleinen vifen Galliers Asterix werden jetzt begeistert aufjohlen. Ja, mit diesen Worten schreit ihn in einem der Comic-Abenteuer sein Häuptling Majestix nieder. Weil er an den Ort der entscheidenden Niederlage von Vercingetorix gegen Julius Cäsar so gar nicht erinnert werden will.

Ja, ja - ein stolzes Völkchen. Damals die Gallier, heute die Franzosen. Stolz und bisweilen stur. Denn auch Méribel hat sein Alesia. Etwas, worüber man in diesem Ort lieber schweigt, sich wegdreht, kopfschüttelnd fortgeht. Lustig? Nein, ganz und gar nicht. Im Gegenteil: tragisch, traurig, tränenreich.

(Bild: EPA)

In zehn Monaten, kurz nach Weihnachten, wird man den zehnten Jahrestag notieren. Denn es war der 29. Dezember 2013, als Formel-1-Legende Michael Schumacher beim Skifahren in Méribel zu Sturz kam - und so die Öffentlichkeit verlassen hat.

Zwei Operationen
Ein Rätsel bis heute. Weil Schumacher, der in der Gegend auch ein Chalet besaß, als sehr guter Skifahrer galt. Und im Bereich einer roten, also mittelschweren Piste unterwegs war. Mit Sohn und Freunden. Nur wenige Meter sei er abseits der markierten Piste gefahren und in der dünnen Neuschnee-Schicht zu Sturz gekommen. Mit fatalen Folgen: Der Helm habe auf einem Felsen aufgeschlagen, dabei seien beide Teile seines Gehirns in Mitleidenschaft gezogen worden. Schumi musste zweimal operiert werden und wurde ins künstliche Koma versetzt. 254 Tage nach dem Unfall konnte der siebenfache Weltmeister die Klinik in Lausanne verlassen, seine Rehabilitation wurde zu Hause fortgesetzt. In einer privaten „Klinik“.

Seither rätselt die Welt über den Gesundheitszustand der Legende und vermutet nichts Gutes. Méribel schweigt. Und Tausende Skifahrer passierten auch gestern die Unfallstelle ohne Probleme.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele