Mehr als 10.000 Euro

Tiroler (62) wurde nach Sex-Videochats erpresst

Tirol
13.12.2022 21:27

Mitten in der derzeitigen Flut von diversen Internet-Betrügereien kam es nun im Unterland zu einem besonders delikaten Fall: Ein 62-Jähriger ließ sich von einer jungen Dame zu Sex-Videochats verleiten. Das endete mit einer Erpressung . . .

Laut der zuständigen Polizeiinspektion Kramsach nahm der Einheimische (62) im November auf einer Internetplattform eine Freundschaftsanfrage einer ihm unbekannten Person (mit weiblichem Profil) an. Im Zuge der weiteren Konversation fädelten die Unbekannten einen Videochat mit geschlechtlichen Handlungen ein.

Dem Flirt folgte die Forderung
Plötzlich teilten die mutmaßlichen Betrüger dem Unterländer mit, dass es sich bei der Dame um eine erst 15-Jährige gehandelt habe und dies sowie die Videoaufnahmen an seine Frau bzw Freunde weitergeleitet würde. Durch die Überweisung eines mittlerer fünfstelligen Eurobetrages würde man davon absehen.

Das Opfer überwies in der Folge nach mehreren Aufforderungen durch die Täterschaft insgesamt einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag - also mehr als 10.000 Euro - auf verschiedene Schweizer Konten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele