Schock in der Türkei

Prügelei im Parlament endet auf Intensivstation

Ausland
06.12.2022 18:11

Während es in der heimischen Politik eher verbal zur Sache geht, sind die Umgangsformen in manch anderen Ländern wesentlich ruppiger. So gingen Abgeordnete im türkischen Parlament nicht nur mit Fäusten aufeinander los - infolge der Auseinandersetzung muss der 58-jährige Oppositionelle Hüseyin Örs sogar auf der Intensivstation behandelt werden.

Der Verletzung war eine handfeste Auseinandersetzung zwischen den Abgeordneten der Regierung und der Opposition vorangegangen. Örs wurde dabei dann schließlich von einem weiteren Parlamentarier zu Boden geschlagen, woraufhin er mit Herzrhythmusstörungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, wie die Nachrichtenagentur DHA berichtete.

Der 58-jährige Örs befinde sich auf der Intensivstation. Bilder zeigten wie er mit dem Krankenwagen abtransportiert wurde.

Grund für Streit zunächst unklar
Die beiden Gruppen hätten sich zunächst verbal gestritten und seien dann mit Fäusten aufeinander losgegangen. Mehrere Abgeordnete gingen dabei zu Boden, wie DHA berichtete und auf Bildern zu sehen war. Der Grund für den Streit war zunächst unklar. Das Parlament hatte eine Sitzung zur Budget-Planung.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele